Stichwort-Suche auf Sankt-Georg.Info

Herzlich Willkommen bei der Stichwortsuche nach Polizei bei "Informationen für Hamburg St. Georg". Die neuesten Artikel gibt es auf der Homepage. Verwandte Stichworte, alternative Suchmöglichkeiten und einen Link zu allen Stichworten finden Sie am Seitenende!

Suche nach Stichwort: Polizei

Amazon: Bestseller , Preis-Hits , DVD-Top-Titel , Suche nach Polizei

Dies ist kein Volltext-Suchergebniss!

In dieser Liste werden nur die Inhaltsangaben (!) von Artikeln auf Sankt-Georg.Info - Informationen für Hamburg St. Georg aufgelistet, die mit dem Stichwort Polizei verschlagwortet sind.

Den gesamten Artikel sehen Sie nach einem Klick auf den jeweiligen Titel.

Suchergebnis für das Stichwort Polizei sortiert nach Datum (maximal 100):

Hauptbahnhof Hamburg: Ausgrenzung durch Privatisierung

Suche Privatisierung bei Amazon

• Ressort: artikel · Kategorien: ,
Hauptbahnhof Hamburg

Hauptbahnhof Hamburg muss öffentlicher Raum bleiben

Hausverbot am Hauptbahnhof? Seit einiger Zeit kungeln die Behörden mit der Deutschen Bahn AG mit dem Ziel öffentlichen Raum zu ‘privatisieren’. Rund um den aus allen Nähten platzenden Hauptbahnhof Hamburg soll der öffentliche Raum kuscheliger werden. Im weichgespülten PR-Behördendeutsch klingt die angestrebte Sondernutzung so:

Zielsetzung ist es grundsätzlich, interessenausgleichende Lösungen herzustellen. Besucherinnen und Besucher des Hauptbahnhofes sollen in angenehmer Atmosphäre Zugang zu den Reisemöglichkeiten haben. Darauf soll durch eine angemessene und moderate Art der Ansprache jener Gruppen, die den Bahnhof in erster Linie als Aufenthaltsort nutzen, hingewirkt werden. Offensichtlich hilfebedürftige Personen sollen über die Angebote der Stadt informiert und im Idealfall auch dorthin vermittelt werden.

Inhaltsverzeichnis

  • Betroffene Bereiche rund um den Hauptbahnhof
  • Wer hat etwas von der Privatisierung?
  • Rechtlicher Stand der Dinge
  • Gewünschter Stand der Dinge
  • Pressemiteilung: Einwohnerverein von St. Georg
  • Links und Lesezeichen

Weiter lesen…

14. Oktober 2011 | Markus Merz

Hamburg St. Georg: Rumänische Zuhältergruppe festgenommen

Suche Prostitution bei Amazon

• Ressort: artikel · Kategorien: ,

Staatsanwaltschaft und Polizei haben sechs Durchsuchungsbeschlüsse und vier Haftbefehle gegen eine siebenköpfige rumänische Tätergruppierung vollstreckt.

Auszug aus der Pressemeldung der Polizei Hamburg vom 19.05.2009:

Seit November 2008 ermittelt die Staatsanwaltschaft und die OK-Abteilung des Landeskriminalamtes gegen die rumänische Tätergruppierung. Den Beschuldigten im Alter von 22 bis 39 Jahren werden schwerer bandenmäßiger Menschenhandel, Zuhälterei, Körperverletzung und Bedrohung zur Last gelegt. Den Beschuldigten wird vorgeworfen, mindestens seit August 2005, Frauen die zum Teil unter 21 Jahren waren, überwiegend aus dem rumänischen Constanta nach Hamburg gelockt und auf dem Straßenstrich im Hamburger Stadtteil St. Georg der Prostitution zugeführt zu haben. (…)

Im Zuge der Ermittlungen stellten die Kriminalbeamten fest, dass die Frauen den Freiern jede sexuelle Dienstleistung zu festgelegten Preisen erfüllen mussten. Ihnen wurden feste Standorte in der Bremer Reihe und am Hansaplatz sowie ein Stundenhotel zugewiesen. Schließlich wurden die Geschädigten aus einem Lokal und einem Internetcafé heraus überwacht. Die Frauen wurden von den Zuhältern geschlagen, wenn sie sich nicht an die Vorgaben der Beschuldigten hielten.

Die Ermittler sehen einen 28-jährigen Rumänen als Kopf der Bande an. Ein 35-jähriges Mitglied der Gruppierung wurde bereits im Dezember 2008 wegen Zuhälterei zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. Ein 34-jähriges Bandenmitglied verbüßt derzeit eine 6-jährige Freiheitsstrafe, da er an einem Tötungsdelikt zum Nachteil eines Wirtes auf St. Georg beteiligt war. (…)

Beamte des LKA 65 verhafteten gestern einen 35-jährigen Rumänen in seiner Wohnung in Hamburg-Veddel, ein 39-jähriger Rumäne wurde auf dem Hansaplatz verhaftet.

Rumänische Personenfahnder verhafteten den Haupttatverdächtigen (28) sowie einen 21-jährigen Mittäter in Constanta.

Quelle: Zweiter Schlag gegen Organisierte Kriminalität innerhalb einer Woche

S.a. St. Georg, Hansaplatz: Schlichtung endet tödlich für Kellner

19. Mai 2009 | Markus Merz

Drogenszene Hamburg St. Georg: Ein Crack-Dealerring weniger

Suche Drogen bei Amazon

• Ressort: artikel · Kategorien: ,

Erfolgreicher Schlag der Hamburger Polizei gegen Straßendealer

Vollzitat einer Pressemitteilung der Polizei Hamburg vom 26.03.2009 16:33 Uhr:

Dem Fachkommissariat Straßendeal (ZD 62) ist heute ein empfindlicher Schlag gegen eine Gruppierung gelungen, die im großen Stil die Droge Crack in Hamburg St. Georg verkauft hat.

Seit mehreren Monaten haben die Beamten gegen mindestens vier Tatverdächtige ermittelt, die seit mehreren Monaten, vermutlich schon seit dem Jahr 2007, wöchentlich mindestens ein Kilo Crack an Konsumenten verkauft haben sollen. Gegen die vier Hauptbeschuldigten im Alter von 25, 29, 38, 42 Jahren erwirkten die Ermittler beim Amtsgericht Hamburg Haftbefehle sowie Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen.

Die Haftbefehle und Durchsuchungsbeschlüsse wurden heute vollstreckt, die Beschuldigten verhaftet. Im Rahmen des Einsatzes überprüften die Ermittler einen Kulturverein in der Lübecker Straße. Die Beamten konnten dort den 29-jährigen Youcef S. verhaften. Der Mann gilt als Kopf der Gruppierung und war für die Beschaffung, den Transport sowie die Verteilung des Cracks zuständig. Er ließ sich widerstandslos im Keller des Kulturvereins verhaften. Weiterhin konnten die Beamten im Rahmen des Einsatzes mehrere Straßendealer sowie Logistiker festnehmen.

Durch den heutigen Einsatz sind Anschlussermittlungen notwendig geworden, die bis in den späten Abend andauern werden. Erste Durchsuchungen haben zum Auffinden von Drogen und Dealgeld geführt.

Einsatzzeit: 26.03.2009, 14:30 Uhr
Einsatzort: Hamburg-Hohenfelde, Lübecker Straße, Kulturverein

25. März 2009 | Markus Merz

Hamburg St. Georg: Bedeutender Schlag gegen die organisierte Schleuserkriminalität

Suche Menschenhandel bei Amazon

• Ressort: artikel · Kategorien: ,

Betreiber der Diskothek Tapesh in der Danziger Straße einer der drei Haupttäter

Hamburger Abendblatt und Die Welt berichten über eine norddeutsche Großrazzia der Bundespolizei mit über 200 Beamten am Dienstagabend (17.3.2009). Vorgeworfen werden den drei in Hamburg festgenommenen Haupttätern laut Hamburger Abendblatt 18 illegale Einschleusungen (zwölf Schleusungen lt. Die Welt), qualitativ hochwertige Fälschung von Personaldokumenten, Hehlerei und der Besitz von knapp 30.000 Euro Falschgeld. Die Ermittlungen liefen seit Oktober 2008.

  • Hamburger Abendblatt – Bundespolizei sprengt Schleuserring
  • Die Welt – Großeinsatz gegen Schleuserbande
  • NDR Meldung – Großrazzia: Schlag gegen Schleuserbande
  • Pressemitteilung Bundespolizei Hamburg – Erfolgreicher Einsatz gegen die organisierte Schleuserkriminalität

Weiter lesen…

19. März 2009 | Markus Merz

St. Georg, Hansaplatz: Schlichtung endet tödlich für Kellner (Update)

Suche Videoüberwachung bei Amazon

• Ressort: artikel · Kategorien: ,

Holm, Kellner in der Windstärke 11 am Hansaplatz ist tot

(21.3.08) Holm, einer der bekanntesten Tresen-‘Einzelkämpfer’ in der Gastronomie am Hansaplatz, wurde in der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag 2008 am Hansaplatz vor dem Lokal Windstärke 11 von zwei unbekannten Männern nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Hamburg totgeschlagen bzw. totgetreten. (…)

(16.2.2009) Im Prozess um eine tödliche Attacke auf einen Hamburger Gastwirt hat der Staatsanwalt für die beiden Angeklagten mehrjährige Haftstrafen wegen gefährlicher Körperverletzung mit Todesfolge gefordert. Dem 33- und dem 25-Jährigen war ursprünglich Totschlag vorgeworfen worden, weil sie den 44-Jährigen im März 2008 bei einem Streit vor einer Gaststätte in Hamburg-St. Georg so heftig getreten und geschlagen haben sollen, dass er starb. Es sei unklar, wer dem Wirt die tödlichen Verletzungen zugefügt habe, sagte der Staatsanwalt. Für den Älteren forderte er fünf, für den Jüngeren dreieinhalb Jahre Haft. Die Verteidiger plädierten auf Freispruch. Quelle: dpa via Lübecker Nachrichten

Kommentar: Staatsanwalt hat Beweisproblem? Verteidiger fordern Freispruch?

Was bitte schön hat denn dann die Unterstützung durch die Videoüberwachung am Hansaplatz gebracht? OK, zugegeben, das ist bösartig gefragt. Immerhin war dank der Überwachungskameras die Identifizierung der Täter einfacher. Aber nichtsdestotrotz hat die Videoüberwachung nichts, aber auch gar nichts, gegen die Verübung der brutalen Attacke genutzt. Zusammengeschlagen zu werden und zu wissen, dass das Verbrechen die ganze Zeit freundlichst und evtl. sogar aufmerksamst von der Behörde mit dem Gewaltmonopol gefilmt wird, macht mich wahnsinnig glücklich. Sorry, liebe Befürworter der Videoüberwachung und des Waffenverbots auf dem Hansaplatz, aber das ist zynisch.

Und um den Kommentar noch ein wenig persönlicher und politischer zu gestalten; mein toter Bekannter Holm ist meines Wissens nach immer nur unbewaffnet vor den Tresen gegangen um Streitigkeiten zu schlichten. Seine Autorität, seine Persönlichkeit und der Respekt seiner Gäste haben ihn bei Auseinandersetzungen geschützt. Das sollen sich bitte die Befürworter der anonymen Videoüberwachung hinter die Ohren schreiben, wenn sie vom Schutz der Anwohner, der Hansaplatz Besucher und der dort arbeitenden Menschen schwafeln!

  • 18.2.2009 dpa Kurzmeldung: Sechs Jahre Haft für beide Täter wegen ‘blinder Gewalt’
  • 19.2.2009 ‘Die Welt’ mit mehr Details: Wirt zu Tode geprügelt: Täter müssen für sechs Jahre ins Gefängnis
  • Nachverfolgung der Meldungen seit dem 21.3.2008
  • Pressemitteilungen der Polizei Hamburg zum Tod von Kellner Holm B. in chronologischer Reihenfolge
  • 21.3.2008: Zeugenaufruf nach Tötungsdelikt in Hamburg-St. Georg
  • 27.3.2008: Mordkommission klärt Tötungsdelikt in Hamburg-St. Georg auf – Tatverdächtige mithilfe der Videoüberwachung identifiziert
  • 16.12.2008: Prozessauftakt gegen die beiden Rumänen
  • Link zu Straßenkarte: Windstärke 11 am Hansaplatz
  • Heiß gestrickte Annahmen in der Welt
  • Links und Lesezeichen

Weiter lesen…

17. Februar 2009 | Markus Merz

Polizei Hamburg: Silber-Blau ist das neue Silber-Grün

Suche Polizeiwagen bei Amazon

• Ressort: artikel · Kategorien: ,

Polizei Hamburg schließt die Umstellung auf silber-blaue Funkstreifenwagen ab

Mit den jetzt der Vergangenheit angehörenden silber-grünen Polizeiwagen hat mich nie sonderlich viel verbunden. Ich erinnere mich noch an grüne bzw. grün-weiße Polizeiwagen. Und natürlich waren die amerikanischen Highway Patrol Polizeiwagen immer die Trumpfkarten im Autoquartett. Ab sofort ist also der komplette aktuelle Fuhrpark der Polizei Hamburg silber-blau. Was kommt als Nächstes?

  • Pressemitteilung Polizei Hamburg zum Ende von Grün-Weiß

Foto: Old Police Car von KB35, Lizenz: CreativeCommons mit Nennung

Weiter lesen…

5. August 2008 | Markus Merz

Hamburg St. Georg: Camorra Boss bei Franco festgenommen

Suche Mafia bei Amazon

• Ressort: artikel · Kategorien: ,

Festnahme von Gennaro Rinaldi – Hintergründe und Lesezeichen

Der Camorra-Clanführer Gennaro Rinaldi wurde Mittwoch, den 10. Oktober 2007 gegen 22:20 bei Gastronom Franco Calfa in der Bottega Italia an der Langen Reihe 41 verhaftet. Die Bottega Italia ist ein familiengeführtes italienisches Bistro/Restaurant, das sich wg. der familiären Atmosphäre über die Jahre einen guten Ruf bei Anwohnern und in St. Georg Arbeitenden erworben hat.

Am 11.10.2007 um 12:22 Uhr gab es die trockene Pressemitteilung der Polizei Hamburg zur Festnahme eines “führenden Mitglieds einer der Camorra-Clans aus Neapel” in Hamburg St. Georg an der Langen Reihe. Die Ausgabe der Hamburger Morgenpost hatte die Nachricht dann bereits in der Nachtausgabe zum 12.10. auf dem Titel. Das Hamburger Abendblatt veröffentlicht vier Artikel. Eine Übersicht:

  • Link zu Straßenkarte: Bottega Italia, Lange Reihe 41, 20099 Hamburg
  • Pressemitteilung der Polizei Hamburg
  • Artikel in der Hamburger Morgenpost
  • Artikel im Hamburger Abendblatt

Weiter lesen…

12. Oktober 2007 | Markus Merz

Polizei, Hansaplatz: Zeugenaufruf nach versuchtem Tötungsdelikt (Update)

Suche Gewaltverbrechen bei Amazon

• Ressort: artikel · Kategorien: ,

Mann wurde zusammengeschlagen und fast tödlich verletzt

Ein trauriger Anlass veanlasst mich die Startseite von heraus zu kramen. Als Jochen Bölsche damals den virtuellen Hansaplatz kreierte, geschah das mit guten Begründungen, die im Editorial genannt werden u.a.:

Weil der Hansaplatz noch immer das Herz von St. Georg ist – auch wenn das Herz sehr, sehr krank ist.

Leider zeigt die Polizeimeldung von Sonntag, den 15.10.2006, dass im Herzen von St. Georg immer noch kranke Sachen passieren. Dass ein 63-jähriger Mann mitten in St. Georg auf offener Straße fast tot getreten werden kann, ist erschreckend und darf nicht mehr passieren.

Leider hat sich an den Gründen noch nicht maßgeblich viel verändert. …

Update 21.3.2008: St. Georg, Hansaplatz: Schlichtung endet tödlich für Wirt

  • Archiv – Editorial von Hansaplatz.de
  • Hansaplatz.de – Die Gründe für den Namen
  • Hansaplatz – Verbrechen am 14.10.2006

Weiter lesen…

19. Oktober 2006 | Markus Merz

Hamburg, St. Georg, Termine: Kleines Straßenfest contra Monster-Aufläufe

• Ressort: artikel · Kategorie:

Das Wetter wird toll und es gibt Einiges zu sehen …

… und zu hören … und auf die Augen.

Ganz unten im Artikel veröffentliche ich zur allgemeinen Belustigung die aktuelle Verkehrslage aus Sicht der Polizei Hamburg zum Wochenende.

  • St. Georg, Gay: Hein und Fiete feiern Straßenfest im Pulverteich
  • Stadtpark, Gay: Hein und Fiete räumen auf
  • Hamburg, Monster-Veranstaltung: Harley-Davidson Tage, Robbie Williams und QM2
  • Boxen, Color Line Arena: Felix Sturm verteidigt WBA-Weltmeistertitel
  • Polizei Hamburg: Verkehrsmeldung für das kommende Wochenende
  • Hamburg: Harley Days
  • Besuch der Kreuzfahrtschiffe “Queen Mary 2” und “Alexander von Humboldt”

Was tun?

Am Besten zu Hause bleiben und das Wetter genießen z.B. auf dem Hein und Fiete Straßenfest in Hamburg St. Georg.

Weiter lesen…

13. Juli 2006 | Markus Merz

Medien, Pressespiegel: St. Georg

• Ressort: artikel · Kategorie:

St. Georg in den Online-Medien

Artikel, in denen Hamburg St. Georg erwähnt wurde.

  • Fronleichnams-Prozession – Heilig in St. Georg
  • Banken, Immobilien: Firmenzentrale von Philips in St. Georg
  • Fußball-WM, Blue Goal: Gotteshäuser setzen Licht-Zeichen zur WM
  • Polizei, Kriminalität: Messerstecher gefaßt
  • Update: Hamburg, St. Georg: Raubüberfall auf Tabak- und Zeitschriftenhändlerin
  • Sonstiges, Notambulanz: Hubschrauber-Landeplatz am AK St. Georg

Weiter lesen…

20. Juni 2006 | Markus Merz

Verwandte Stichworte

Alle Stichworte der gefundenen Artikel

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Alle Stichworte aller Artikel auf Sankt-Georg.Info gibt es hier:

Alternative Suchmöglichkeiten für: Polizei

A) Bitte die Artikel-Volltextsuche nach Polizei ausführen (funktioniert nur mit einem Suchwort)

B) Oder die Archiv- bzw. Lesezeichen-Seite verwenden.

C) Im Seitenkopf gibt es oben rechts zusätzlich ein Google-Suchformular.