Das Verhältnis zum Tier: Aufessen oder streicheln? - taz.de

· Ressort: sammlung · Kategorie:
Webseiten thumbnail

(Leben) Interessanter unaufgeregter sachlicher Artikel zum Thema 'vegan leben'. Interessante Infospalte als Dreingabe: "Das Bekenntnis zu einem veganischen Lebensstil ist längst mehr als ein Spleen: Auch wer nur Bio-Fleisch kauft, kann kein gutes Gewissen haben. ... Bereits fünf bis zehn Prozent der Bevölkerung sollen Vegetarier sein - schätzen Vegetarierverbände. Aus diversen Teilerhebungen gilt als gesichert allerdings nur, dass es mehr Frauen sind als Männer, mehr Gebildete als Ungelernte und dass der Gedanke, man dürfe Tiere nicht verspeisen, in der jungen Generation schon geradezu endemisch ist. ... die Veganer. Sie tragen Schuhe ohne Leder, verzichten auf Honig, Milchprodukte und Ei. Soweit dies praktisch realisierbar ist, wollen sie auf nichts zurückgreifen, was Tieren "gehört" oder wofür Tiere "arbeiten" oder leiden mussten. Wenn heute also auch Nichtvegetarier die Gründe nachvollziehen können, die Vegetarier zu ihrer Lebensweise bewegen - ist dann Veganismus der neue Spleen?"

Link zur besprochenen Seite

9. Februar 2009 | Markus Merz