Kosten für Open-Source-Desktopsysteme mit Abstand die niedrigsten - Pro-Linux News

· Ressort: sammlung · Kategorie:
Webseiten thumbnail

(OpenSource) In Zeiten der Finanzkrise vielleicht doch mal etwas mehr über OpenSource Lösungen nachdenken?: "Das deutsche Außenministerium gibt an, dass nach der Umstellung der Desktopsysteme auf freie Software die Kosten dramatisch niedriger liegen als in anderen Ministerien. Diese Aussage wurde von Rolf Schuster, einem Diplomaten an der deutschen Botschaft in Madrid, gemacht, der zuvor der IT-Chef des Außenministeriums war. ... Das Außenministerium ist dabei, seine 11.000 Desktops alle auf Linux und freie Software zu migrieren. 4.000 Rechner sind bereits migriert und die gesamte Umstellung soll Mitte 2009 abgeschlossen sein. Die Hälfte der 230 Botschaften und Konsulate wurde bereits migriert. Laut Schuster liegen bei den Open-Source-Desktops die jährlichen Wartungs- und Betriebskosten bei 1.000 Euro pro Rechner. Andere Ministerien, die proprietäre Systeme einsetzen, wenden im Schnitt 3.000 Euro pro Jahr und Rechner auf."

Link zur besprochenen Seite

29. Oktober 2008 | Markus Merz