'Massenlügendetektor' wird erprobt - 'Pre-crime' detector shows promise - Short Sharp Science - New Scientist

· Ressort: sammlung · Kategorie:
Webseiten thumbnail

(Orwell) Fernerfassung von Biodaten soll 'böse Absichten' erkennen helfen. Science Fiction Autor Philip K. Dick hatte in seinem später verfilmten Buch 'Minority Report' derartige Techniken bereits skizziert. Die aktuelle Entwicklung des 'Department of Homeland Security' (DHS) der USA soll Ermittlern bei Menschenmassen, z.B. in Flughäfen oder bei Veranstaltungen, helfen, anhand von Pulsrate, Atemfrequenz, Hauttemperatur und Gesichtsausdruck, die Guten von den vermeintlich Bösen zu unterscheiden. Ganz einfach gesagt so eine Art Lügendetektor für Menschenansammlungen. Dieses masssive Eindringen in die Privatsphäre von Menschenmassen per Technologie soll lt. DHS 'selbstverständlich' anonym erfolgen und 'keinesfalls' mit Personendaten verknüpft werden. Der von George Orwell in '1984' geschilderte Verfolgungswahn klingt dagegen harmlos.

Link zur besprochenen Seite

26. September 2008 | Markus Merz