Amazon: Bestseller , Preis-Hits , DVD-Top-Titel

Interessengemeinschaft Steindamm geht in die Internetoffensive

Suche Interessengemeinschaft bei Amazon

IG-Steindamm e.V. mit neuer Internetseite

Der Quartiermanager Wolfgang Schüler reitet eine publizistische Attacke per Weblog. Nachdem die alte Webseite der IG-Steindamm e.V. über lange Zeit eher den toten Mann spielte, hat sich zuletzt Einiges getan. Vorstandsmitglied und neuer Webmaster Stefan Schlüter hat eine neue Webseite erstellt. So sollen zukünftig aktuelle Publikationen der Interessengemeinschaft Steindamm ablaufen:

Unser Quartiersmanager (QM) Wolfgang Schüler erhält die Rechte einen Eintrag als “Artikel” (oder auch “Headline) zu erfassen. Dieser Artikel (z.B.: Infobrief der IG-Steindamm) erstellt der QM und zu diesem Artikel kann jeder, der sich bemüßigt fühlt, einen Kommentar geben.

Lobens- und nutzenswert ist die neue Kommentarfunktion für Rückmeldungen aus dem Stadtteil.

Nachdem anfänglich nur sporadisch längere Infobriefe veröffentlicht wurden, wird derzeit (Anfang 2011) eine ganze Batterie von Kurzmeldungen publiziert. Beim aktuellen Ausbaustand der Webseite muss man jedoch aufpassen, dass man keine Meldungen verpasst. Es gibt im Moment leider kein Artikelarchiv.

Das aktuelle Motto

Hallo Nachbarn,

wir würden uns freuen, wenn Sie Informationen und Nachrichten, die das Quartier betreffen, an mich weiterleiten.

Das veröffentliche ich gern.

viele Grüße

Ihr QM

Wolfgang Schüler

In dem Sinne empfiehlt es sich also ein wachsames Auge auf die Seite www.ig-steindamm.de zu haben und bei Bedarf fleißig zu kommentieren.

· Ressort: sammlung · Kategorien: , · 3. März 2011 · Markus Merz

Porträts & Interviews: Hamburg St. Georg ist im Wandel - info-parkour.de

Suche Multimedia bei Amazon

Webseiten thumbnail

Kurze Interviews mit Stadtteilpromis

Im Vorlauf zu der Veranstaltung ‘Campus St. Georg: Das Fest’, das am 18. Juni 2010 stattfand, haben Patrick Schulz und Jannah Clemens eine Reihe von Interviews veröffentlicht. Zitat von der Seite, leicht editiert:

»Gesichter St. Georgs« ist eine Sammlung aus dem Juni 2010 von Portraits der Menschen, die in St. Georg leben, arbeiten und dem Stadtteil seinen ganz eigenen Charakter verleihen. Ein Stadtteil, der etwas zu sagen hat. Im Hinblick auf »Campus St. Georg: Das Fest« am 18. Juni 2010 wird der info-parkour ab dem 07. Juni 2010 jeden Tag ein Gesicht St. Georgs vorstellen.

Redaktion + Produktion: Patrick Schulz
Fotografie: Jannah Clemens

Die Interviews im Juni 2010

07. Juni: Helmut Voigtland [Rechtsanwalt]
09. Juni: Martin Aust [Metropolis Kino]
11. Juni: Marina Friedt [Freie Autorin]
14. Juni: Ulf Schröder [Leiter Polizeikommissariat St. Georg]
15. Juni: Ekkehard Thamm [Herausgeber »St. Georg Magazin«]
16. Juni: Ahmet Yazici [Lindenbazar, Geschäftsführer]
17. Juni: Christiane Orhan [Kulturladen]
18. Juni: Wolfgang Schüler [Quartiersmanager] und Jürgen Roloff [Projektleiter »Lokale Wirtschaft«]

· Link zur besprochenen Seite · Ressort: sammlung · Kategorien: , · 7. September 2010 · Markus Merz

SecondHand Klamottenläden in Hamburg bei Horstson in der Kategorie 'Vintage'

Suche SecondHand bei Amazon

Webseiten thumbnail

(SecondHand) Eine klasse Serie mit schicken Fotos im Hamburger Modeblog Horstson.de

Preisgünstige gebrauchte tolle Sachen zum Anziehen inkl. Adressen. Wer in Hamburg secondhand Vintage kaufen will, der findet dort die Tipps & Details. Was noch fehlt ist die praktische Google Straßenkarte für das leichtere Lokalisieren. Tipps für den ‘Secondhandguide für Hamburg ‘ werden gerne (dort!) per Mail entgegen genommen:

Man lernt immer dazu. Auch noch in meinem Alter: ‘Secondhand’ heißt jetzt ‘Vintage’. Eigentlich wollte ich einen Secondhandguide für Hamburg schreiben, bloß bei meinen Recherchen stolperte ich häufig über den Begriff Vintage. Daher bin ich stolz, Euch ab morgen die nächsten Abende je einen Secondhandshop Vintagestore aus Hamburg vorzustellen. Aber, niemand ist unfehlbar, und daher meine Bitte: Falls Ihr Tipps für einen ganz besonderen Store habt, lasst es mich wissen und schreibt eine Mail an horst@horstson.de.

Die Rathauspassage

Ich habe gleich mal meine Empfehlung für den SecondHand Laden unter dem Rathausmarkt gemailt:

Einen schnellen Blick wert ist auch immer der kleine Laden in den U-Bahn Katakomben unter dem Rathausmarkt.

· Link zur besprochenen Seite · Ressort: sammlung · Kategorien: , · 12. August 2010 · Markus Merz

Gelacht: Kuchenblechmafia im Geldschrankmilieu enttarnt (Beweisvideo)

Suche Geldschrank bei Amazon

Safeknacken von Profis vorgeführt

Einen genialen Werbetrick hat die Geldschrankfirma MCR entdeckt. Man lud ein Fernsehteam ein, um zu beweisen, dass die Safekäufer eigentlich immer nur ‘Kuchenblech’ geliefert bekommen. MCR Geldschrankvertrieb bietet lt. Anmoderation im Fernsehbericht einen neuen, quasi ‘unkaputtbaren’ Tresor an. Den Beweis, dass der Rest des Geldschrankmarktes nur ‘Kuchenblech’ liefert, tritt ein Team von Panzerknackern der Firma vor laufender Kamera an.

Panzerknacker contra Kuchenblechmafia

“Kuchenblechmafia, einen anderen Begriff kann man dafür gar nicht prägen.”

Ein Beitrag aus der Satiresendung “extra3” von 1996. Sechs Minuten, die sich lohnen. Versprochen! (…)

Weiter lesen…

· Ressort: sammlung · Kategorie: · 26. März 2010 · Markus Merz

Rycon - Der Nahverkehr in der Metropolregion Hamburg

Suche Nahverkehr bei Amazon

Webseiten thumbnail

Rollenden Auges in Hamburg unterwegs

(Nahverkehr Hamburg) Webseite per Zufall gefunden, ein wenig in den bestehenden Artikeln herumgeblättert, macht einen sympathischen Eindruck und wird deswegen als schlankes Lesezeichen abgelegt. Den RSS Feed abonniere ich auch mal in meinem Hamburg-Ordner.

Dieses winzige, noch im embryonalen Zustand befindliche kleine Blog beschäftigt sich mit dem Nahverkehr der Metropolregion Hamburg, daher über die im HVV üblichen Verkehrsmittel U-, S-, A-, R-Bahn, Bus, Hadag-Fähren – und mit der neuen, so Gott will irgendwann fahrenden, Stadtbahn.

PS: Die Linkseite dort ist ebenfalls sehr gut sortiert.

· Link zur besprochenen Seite · Ressort: sammlung · Kategorien: , · 1. Januar 2010 · Markus Merz

Die Bibliothek im Informationszeitalter - Telepolis

Suche Bibliothek bei Amazon

Webseiten thumbnail

Playdoyer für die Haptik der Information

(Informationskultur) Mit dem außergewöhnlich prägnanten Untertitel ’6000 Jahre Schrift’ beginnt einer der schönsten ‘sowohl als auch’ Artikel über das Buch im abstrakten Sinne, das Aufbewahren von Informationen im analogen Sinne und den Nutzen der rasanten informationstechnologischen Veränderungen in den letzten 20 Jahren. Gerade dadurch, dass Robert Darnton unter der Prämisse keine verbindliche Antwort zu haben, vorgeht, entsteht ein faszinierend haptischer Blick auf die Bedeutung von ’6000 Jahren Schrift’ aus der Perspektive eines bekennenden Buchliebhabers:

Information wächst explosionsartig, und die Informationstechnologie ändert sich so rasch, dass wir vor einem grundsätzlichen Problem stehen: Wie ist in dieser neuen Landschaft Orientierung möglich? Was wird etwa aus wissenschaftlichen Bibliotheken angesichts technischer Wunderwerke wie Google? Wie verhält man sich sinnvoll? Ich habe auf diese Frage keine Antwort, aber ich schlage als Zugang zu dieser Frage einen Blick in die Geschichte der Informationsübermittlung vor. Stark vereinfacht könnte man sagen, dass es vier grundlegende informationstechnologische Veränderungen gegeben hat, seit die Menschen zu sprechen lernten.

· Link zur besprochenen Seite · Ressort: sammlung · Kategorien: , · 19. Dezember 2009 · Markus Merz

Telefonkosten senken: 0180-Telefonbuch - Suche nach den Festnetznummern

Suche Telefonkosten bei Amazon

Webseiten thumbnail

Mit dem 0180-Telefonbuch die Telefonosten optimieren

(Telefonkosten) Das 0180-Telefonbuch ist eine Datenbank, die es erlaubt passende – meistens preiswertere – Festnetznummern zu 0180x-Nummern zu finden. Bitte den Hinweis beachten, dass nicht alle 0180x-Nummern teurer sind als die Festnetznummern (abhängig vom eigenen Tarif und Telefonanbieter).

Bitte geben sie einen oder mehrere Suchbegriffe ein, z.B. den Firmennamen oder eine Telefonnummer. Den größten Erfolg bringen verkürzte Suchbegriffe, da die Schreibweise in der Datenbank anders sein könnte. Rufnummern sind in der Form 01805-123456 gespeichert.

Tipp für (Viel-) Telefonierer: Die Seite teltarif.de bietet einen guten Rundum-Newsletter an, der auf Neuigkeiten und Änderungen im deutschen Telefonmarkt hinweist.

· Link zur besprochenen Seite · Ressort: sammlung · Kategorien: , · 23. November 2009 · Markus Merz

RSS Feed to Posterous - Posterous als RSS-Aggregator - Markus Merz

Suche RSS bei Amazon

Webseiten thumbnail

(Nachrichtensammler) FeedBurner RSS-Feed Artikel per Email bei Posterous veröffentlichen: Den RSS Feed meiner Blogs und einiger meiner Social Media Seiten lasse ich wg. diverser Vorteile seit eh und je über FeedBurner laufen. Eine der hübschen Möglichkeiten von FeedBurner ist die Möglichkeit einen RSS-Feed als Email-Newsletter anzubieten.

Was liegt näher, als die bei meinem Posterous Blog vorbei kommenden Leser mit einem automatischen Artikel zu informieren, wenn es auf Sankt-Georg.Info einen neuen Artikel gibt? Nachfolgend die fünf recht einfachen Schritte, wie ich den RSS-Feed von Sankt-Georg.Info in Zusammenarbeit mit FeedBurner kürze, mit dem berechtigten Absender versehe und im Posterousblog eine kurze Nachricht einstelle.

Wie nutzte ich Posterous als RSS-Nachrichtensammler (…)

· Link zur besprochenen Seite · Ressort: sammlung · Kategorien: , · 18. November 2009 · Markus Merz

TVinfo sehen was läuft - Ihr Fernsehprogramm und TV-Programm

Suche Fernsehen bei Amazon

Webseiten thumbnail

(Fernsehen) Recht ordentlich gemachte TV Programmseite im Internet. Die Programmübersichten sind in mehreren Ansichten verfügbar. Nach Anmeldung für den persönlichen Bedarf fein konfigurierbar. Einstellbar sind zum Beispiel die eigenen, verfügbaren Sender; andere Fernsehsender werden dann bei der Übersicht ausgeblendet. Auch die Email-Erinnerung an bevorzugte Sendungen lässt sich mit so genannten TV-Agenten über die TVinfo-Programm-Datenbank leicht einrichten. Die erweiterte Suche in der Fernsehprogramm-Datenbank ist ein echtes Highlight, wenn auch etwas langsam und ein bisschen gewöhnungsbedürftig. Aber die Ergebnisse sind für ein freies Angebot erstklassig.

Die Informationen zu Sendungen und Spielfilmen sind anständig, wenn sie bei Standardsendungen auch oft nur Kopien der Videotext-Informationen sind. Toll bei Spielfilmen ist, dass fast immer auch die Informationen über den jeweiligen Film aus der Wikipedia verfügbar sind.

Tipp: Den als Lesezeichen abgelegten Link habe ich mir im Browser unter dem Stichwort bzw. Kürzel ‘tv’ abgelegt. Wenn ich in der Browseradresszeile ‘tv’ eingebe, dann wird sofort das aktuelle Programm von tvinfo.de/jetzt aufgerufen. Praktisch.

Schnellstes Fernsehprogramm von TVinfo – sehen was läuft – im TV Programm

· Link zur besprochenen Seite · Ressort: sammlung · Kategorien: , · 15. November 2009 · Markus Merz

Kai Nissen - Hamburg - nissenphoto.de

Suche Fotografie bei Amazon

Webseiten thumbnail

(Fotografie) Angenehm wenig Selbstdarstellung, eigentlich keine, zeigt Fotograf Kai Nissen aus Hamburg auf seiner Webseite. Exzellente groß präsentierte Fotos, vier Themengalerien zu Menschen, Tiere, Dinge, Räume, ein Blog, eine Miniselbstdarstellung und ein Kontaktformular. Das Ganze sauber präsentiert mit meinem Lieblings-CMS Textpattern und darüber hinaus ein angenehmes Motto:

Ich betreibe diese Website nicht, um meine besten Bilder auszustellen.
Für mich ist das hier in erster Linie ein Reisetagebuch mit Fotos, das eine Art des Inbewegungbleibens und Staunens dokumentieren soll.

· Link zur besprochenen Seite · Ressort: sammlung · Kategorien: , · 26. Oktober 2009 · Markus Merz

Der lachende Drache 10-11.2009 (PDF) - Einwohnerverein St. Georg

Suche PDF bei Amazon

Webseiten thumbnail

(Hamburg St. Georg) Der neue lachende Drache für Hamburg St. Georg ist erschienen. Gedruckt sind es dicke 20 Seiten, die PDF-Ausgabe per Internet hat den Vorteil der farbigen Bilder und der Durchsuchbarkeit; die Suche auf Sankt-Georg.Info bindet innerhalb einer Suche seit Oktober 2009 u.a. auch die Webseiten des Einwohnervereins, des Bürgervereins und der Geschichtswerkstatt ein und findet auch Treffer innerhalb der abgelegten PDFs.

Von den 20 Seiten der aktuellen Ausgabe sind zwei von der Geschichtswerkstatt gestaltet und sieben Seiten sind SOPI-Beilage (Soziale und pädagogische Initiative St. Georg) und widmen sich der Schulreform und Schulwirklichkeit in St. Georg.

Wie immer ist dieses Lesezeichen eine Leseempfehlung und auf ev-stgeorg.de/Drachen.html finden sich mehr PDF-Ausgaben des lachenden Drachen und noch ältere Ausgaben finden sich derzeit noch bei der Geschichtswerkstatt.

PS: ev-stgeorg.de ist die noch recht frische neue Einwohnerverein-Internetadresse.

· Link zur besprochenen Seite · Ressort: sammlung · Kategorien: , · 26. Oktober 2009 · Markus Merz

Hamburger Morgenpost: Herzlichen Glückwunsch zum 60. Geburtstag

Suche Morgenpost bei Amazon

Hamburger Morgenpost ist 60

(Medien) Gefühlig geht der ehemalige Volontär das Thema Geburtstag an. Es schimmert durch, dass Georg Altrogge, heute Chefredakteur der Medieninformationsseite Meedia.de, an der 60 Jahre alt gewordenen ‘Mottenpost’ hängt. In Zeiten der Krise keinen Nachruf auf die Hamburger Morgenpost schreiben zu müssen, sondern stattdessen den Ehrentitel ‘Die unkaputtbare Zeitung’ zu verleihen macht sicherlich mehr Spaß.

Warum das historisch gewachsene Chaos und Sparwunder funktioniert, das kann auch Georg Altrogge, nach Angaben auf der Seite Chronist einer Branche im Nahkampf mit den digitalen Medien, nicht erklären, aber er wundert sich lesenswert darüber und fasst die jüngere Geschichte der Hamburger ‘MoPo’ seit 1986 zusammen:

Mit der “Hamburger Morgenpost” ist es wie mit dem kleinen gallischen Dorf. Nach allem, was dem Blatt in den vergangenen Jahrzehnten widerfuhr, dürfte es eigentlich gar nicht mehr existieren: etliche Besitzerwechsel, der Wettbewerb mit übermächtigen Springer-Titeln, oder ein bizarrer Sparkurs unter “Heuschrecke” Montgomery, unter dem sogar die komplette Fotoredaktion abgeschafft wurde. Doch die “Mopo” überlebte alle Experimente, ist wieder profitabel und vermeldete zuletzt sogar ein Auflagenplus. (…)

Quelle: 60 Jahre ‘Mopo’: die unkaputtbare Zeitung

· Ressort: sammlung · Kategorien: , · 22. August 2009 · Markus Merz

Gastronomie: Tafelwasser vom Discounter statt Mineralwasser

Suche Verbraucherschutz bei Amazon

Flasche auf, kein Verkauf!

Das Hamburger Institut für Hygiene und Umwelt (HU) der Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz veröffentlichte am 20.8.2009 eine Pressemitteilung. Interessant für alle Verbraucher ist das teure Mineralwasser, das bei einigen schwarzen Schafen in der Gastronomie gefunden wurde.

Mehr Schein als Sein in der Gastronomie: In den Flaschen teurer Marken-Mineralwässer perlte Tafelwasser vom Discounter. Nur wenige Verbraucher wissen, dass natürliches Mineralwasser in original verschlossenen Flaschen abgegeben werden muss und im Restaurant erst am Tisch geöffnet werden darf.

Offensichtlich geht es nur um die flaschenweise Abgabe von Mineralwasser. Die Qualität des Mineralwassers bei kleineren Mengen wird nicht erwähnt.

Links und Lesezeichen

· Ressort: sammlung · Kategorien: , · 20. August 2009 · Markus Merz

Der geschenkte Ferrari 550 Maranello der ranghohen Verwaltungs- und Verfassungsrichterin

Suche Familiendrama bei Amazon

Ein Toter, ein Ferrari, Millionen Euro, die 86-Jährige und die Frau mit Pagenschnitt

(Gesellschaft) Wow, das ist aber mal eine Familiengeschichte und ein Erbstreit, die es in sich haben. Ausgesprochen saftiger Stoff für Rechtsanwälte, Drehbuchschreiber und schadenfrohe Naturen im Allgemeinen. Andreaffm, also Andrea aus Frankfurt am Main, empfiehlt noch ganz lakonisch und kurz in ihrem überaus lesenswertem Blog:

Wenn das Leben die besten Romane schreibt: Die Erben von Frankfurt. Ein Anwaltsehepaar mit besten Regierungskontakten, eine reiche alte Dame mit zerstrittener Familie, ein auferstandener Toter, ein Luxusapartment in Cannes und ein Ferrari. Verfilmen!

Quelle: gig.antville.org

Wer dann zur Geschichte Die Erben von Frankfurt bei der Süddeutschen wechselt, der bekommt eine atemberaubende Geschichte aus der etwas besseren Gesellschaft geboten, die man sich kaum ausdenken kann. Ohne Zweifel ein Stoff, aus dem sich Fernsehserien schnitzen lassen. Dallas & Denver lassen grüßen.

Der Fundort – Die Perlentaucher Feuilletonrundschau

Gefunden hat Andreaffm die Geschichte übrigens bei einem Zeitrauber allererster Güte: … ich lese immer noch nach Möglichkeit jeden Morgen die Perlentaucher-Feuilletonrundschau. Eine äußerst nützliche Einrichtung.

Und siehe da, zum 25.7.2009 findet sich in dem ganzen unübersichtlichen Kulturgewusel ein klitzekleiner Link in Klaus Ott und Uwe Ritzer erzählen von einem Frankfurter Erbkrieg, bei dem auch schon mal jemand von den Toten aufersteht. Sehr leicht zu übersehen, aber vielleicht bietet Perlentaucher.de deutlich mehr Inspirationen für zukünftige Fernsehserien als man auf den ersten Blick vermuten könnte?

Nachtrag: Die hessische Top-Juristin Karin Wolski bleibt offenbar von einem Steuerprozess verschont

Bei dem anstehenden Steuerstrafverfahren bleibt Karin Wolski jedoch außen vor. Man billigt ausgerechnet der Top-Juristin offenkundig die sogenannte Hausfrauenregelung zu, weil nach den Vorstellungen der Darmstädter Staatsanwaltschaft Einkommensteuererklärungen offenbar reine Männersache sind.

Quelle: sueddeutsche.de Rücksicht auf eine Richterin (25.8.2009) via

· Ressort: sammlung · Kategorien: , · 29. Juli 2009 · Markus Merz

1-Euro-Jobber zum Kleben von CDU/FDP Wahlplakaten gezwungen - Die Linke, Thorsten Hausen

Suche Parteienfinanzierung bei Amazon

Webseiten thumbnail

Die CDU und die FDP machen vor wie das geht mit der Hartz IV. Ausbeutung

(Hartz IV.) Wer sich neulich noch nicht über ARD-Exclusiv – ‘Die Armutsindustrie’ – 30 Minuten, die wütend machen aufregen konnte, der hat eine neue Gelegenheit. In Bergisch Gladbach werden normale Plakatkleber faktisch arbeitslos gemacht, deren Firmen durch monopolartige Zwänge aus dem Markt gedrängt und die Plakatkleber durch Hartz IV. Empfänger bei einer stadteigenen GmbH zum Dumpingpreis ersetzt. Ein Kommentator regt an das Vorgehen auf ‘illegale Parteienfinanzierung’ und ‘widerrechtlichen Vermögensvorteil zu Lasten der öffentlichen Kasse’ prüfen zu lassen. Das Ganze ist jedenfalls äußerst widerwärtig.

Tatsächlich haben die Menschen keine Wahl. Aufgrund drohender Sanktionen durch die ARGE werden die HartzIV-EmpfängerInnen so mittels Zwangsarbeit dazu gezwungen, das politische Weiterkommen derer zu fördern, die längst ihren Untergang beschlossen haben. Man zwingt so die Menschen, im übertragenen Sinn das eigene Grab aus zu heben, wissend, dass man sie später nach der Wahl dort hinein legen wird. Das nennt man wohl Perversion in seiner reinsten Form.

· Link zur besprochenen Seite · Ressort: sammlung · Kategorien: , · 28. Juli 2009 · Markus Merz

Buchhaltung: Ein paar Formulare und Dokumente zum Download - Nina Zobel

Suche Buchhaltung bei Amazon

Webseiten thumbnail

Buchhaltungsformulare zum Download

(Formulare) Nina Zobel, Buchhalterin in Bremervörde, hat praktischerweise ein paar hilfreiche Formulare zum Download auf ihrer Webseite bereit gestellt. Da gibt es ein privates Haushaltsbuch, die ordnungsgemäße Rechnung, ein Kassenbuch, eine Vorlage für eine Einnahme-Überschuss-Rechnung, den berüchtigten Eigenbeleg und noch ein paar Formulare mehr. Nichts Welt bewegendes, aber wenn man mal ein Buchhaltungsformular braucht, ist es gut, eine Quelle für solche kostenlosen Formulare zu haben.

In der folgenden Tabelle finden Sie einige hilfreiche Formulare/Dokumente zum Download. Die Dateien können Sie auch mit den kostenlosen Progammen ‘Calc’ und ‘Writer’ der Open-Source-Software von OpenOffice nutzen.

· Link zur besprochenen Seite · Ressort: sammlung · Kategorien: , · 25. Juli 2009 · Markus Merz

Zensursula, Indien, Microsoft und die Lüge in der Politik - Der Spiegelfechter

Suche Microsoft bei Amazon

Webseiten thumbnail

Über die wirtschaftlichen Interessen hinter Internetsperren

(Lobbyismus) Jens Berger, der Spiegelfechter, nimmt nicht nur pointiert das System Zensursula und die laienhaften Aussagen der Ministerin wider besseren Wissens (?) auseinander, sondern macht darauf aufmerksam, dass es auch langfristige wirtschaftliche Interessen sind, die bei der Schaffung einer Internet-Zensur-Infrastruktur eine gewichtige Rolle spielen.

(Noch) Gültige Rechtsvorschriften, das Wohl des deutschen Volkes und die Wahrung der Wahrheit spielen bei solchen globalen Wirtschaftsspielchen nur eine kleine Rolle. Gefahr für Bürgerrechte im Verzug.

Internetsperren sind nicht nur eine Möglichkeit, unliebsame Meinungen zu unterdrücken, sie können auch ein sehr profitables Geschäft sein. Wenn ein Unternehmen beispielsweise die Infrastruktur zur Bekämpfung der Kinderpornographie im Internet stellt, so ist dies nicht nur ein einmaliger Auftrag – für Servicedienstleistungen, und vor allem die Schulung der Mitarbeiter in den Strafverfolgungsbehörden, winken lukrative Folgeaufträge.

· Link zur besprochenen Seite · Ressort: sammlung · Kategorien: , · 17. Juli 2009 · Markus Merz

St. Georg: Neuer Charme des früheren Schmuddelviertels - Nachrichten Hamburg - Welt Online

Webseiten thumbnail

Stadtteilkosmetik recht lapidar beschrieben – Veränderungen finden halt statt

(Gentrifikation) Ein Artikel vom 12. Juli 2009 bei der Welt Online von Olaf Dittmann über die 'Aufhübschung' von St. Georg und ein Stimmungsbild zur gravierenden Verdrängung der Alteingesessenen; der massive Druck durch die Gentrifikation trifft und vertreibt Mieter und Gewerbetreibende. Über das ehemals 'schmierige Bahnhofsviertel' und den Wandel zu einem 'schicken' Stadtteil an der Alster. Zu Wort kommen die Vereine und Parteien.

St. Georg verändert sein Gesicht: Aus dem einstmals schmierigen Bahnhofsviertel ist inzwischen ein schicker Stadtteil an der Alster geworden. Die Drogenszene und Sexshops weichen zunehmend Cafés und Läden. Dies bleibt natürlich nicht ohne Folgen für die Mieten, sie steigen deutlich. Nun wird für 2,4 Millionen Euro der Hansaplatz umgestaltet.

· Link zur besprochenen Seite · Ressort: sammlung · Kategorien: , · 13. Juli 2009 · Markus Merz

Landwirtschaft und Forsten in Hamburg - die grüne Seite der Stadt - Behörde für Wirtschaft und Arbeit

Suche Forstwirtschaft bei Amazon

Webseiten thumbnail

Tipps für einen Ausflug ins Grüne gesucht? Diese Behördenseite hilft suchen

(Grünes Hamburg) Die Abteilung Landwirtschaft und Forsten von der Behörde für Wirtschaft und Arbeit unterhält diese etwas altbacken aufgebaute Webseite. Unter der unauffälligen Oberfläche und mit ein wenig Stöbern und Suchen in den Untiefen der Navigation bekommt man allerdings recht gute Informationen z.B. über Wildgehege oder Waldkindergärten heraus. Auch die Themen Jagd, Fischerei und Pferdezucht werden abgedeckt. Den einfachsten Themenüberblick bietet witzigerweise die Kontaktseite über die Zuständigkeiten der Mitarbeiter, wenn auch ohne Querverweise zu den Themenseiten. Für Ausflugtipps ins Grüne ist diese Webseite jedenfalls eine wahre Fundgrube mit vielen versteckten Schätzen:

Landwirtschaft und Forsten – entdecken Sie Hamburgs grüne Seite. Informationen über das grüne Drittel unserer Stadt und viele Einkaufs- und Erlebnis-Tipps zu einem Feld-, Wald- und Wiesen-Hamburg, wie Sie es sicherlich noch nicht kennen

· Link zur besprochenen Seite · Ressort: sammlung · Kategorien: , · 6. Juli 2009 · Markus Merz

Hamburg: Ein Portrait der ganz Linken in der Linkspartei - jetzt.de

Suche Kommunismus bei Amazon

Webseiten thumbnail

Theoriedebatten ohne nennenswerte Außenwirkung?

(Die Linke) Autsch. Wer diesen Artikel über die Linken in der Partei Die Linke in Hamburg liest, der wird evtl. völlig an der realen Politikfähigkeit solcher Leute zweifeln. Ja, solche Leute nerven. Aber zur Ehrenrettung der so perfide als Wortklauber Portraitierten sollte vielleicht mal tolerant angefügt werden, dass alle neuen Religionen (Hallo Christen) und Parteien (Hallo SPD) einmal als solche als Spinner abgeurteilten Sektierergrüppchen angefangen haben:

Immer wieder bringen sie die Parteitage aus dem Konzept und die Führung aus der Fassung: Die ganz Linken in der Linkspartei bilden eine Klasse für sich. Mit der reinen Lehre meinen sie es bitterernst … Der Kapitalismus lebt. Bei Beate Uhse sind Preishammer-Wochen, nebenan verscherbelt Auto Iden einen gut erhaltenen Mercedes SLK 350 G Tronic für 22 900 Euro. Dazwischen befindet sich der Eingang zum Kreuzweg Nummer 7. Im dritten Stock, wo die Landesgeschäftsstelle der Linkspartei in Hamburg residiert, …

· Link zur besprochenen Seite · Ressort: sammlung · Kategorien: , · 16. Juni 2009 · Markus Merz

Navigation: Homepage • Ältere Artikel>>>