Amazon: Bestseller , Preis-Hits , DVD-Top-Titel

Schlaglochbeseitigung in St. Georg

Suche Straßenbau bei Amazon

• Ressort: artikel · Kategorien: ,
Straße flicken in Hamburg St. Georg

Behörde nutzt Straßenfest zur Schlaglochbeseitigung

Am einen Ende wurde aufgebaut, am anderen Ende aufgerissen und repariert. Während am Samstag der überwiegende Teil der Langen Reihe komplett für das Straßenfest Bunte Lange Reihe gesperrt war, wurden in der Fahrbahn stadteinwärts, zwischen Schmilinskystraße und Lohmühlenstraße, diverse Schlaglöcher bzw. Straßenschäden beseitigt.

Mit überraschend hohem Material- und Personalaufwand schnitt ein Team von Bauarbeitern fehlerhafte Stellen auf und verfüllte diese später mit feinkörnigem Asphalt. Gegen Mittag war die Straßenoberfläche fertig ausgebessert. Da die Verfüllungen von der Schmilinskystraße ausgehend durchgeführt wurden, werden die meisten frühen Besucher des Straßenfestes Bunte Lange Reihe von den Bauarbeiten nichts mehr mitbekommen haben. Die größte Fläche wurde auf der Kreuzung vor dem Krankenhaus St. Georg bearbeitet (s. Fotos).

Ein Kompliment an die Planer für die geschickte Zeitplanung & Zusammenfassung mit der Sperrung der Langen Reihe.

Weiter lesen…

19. April 2010 | Markus Merz

H1N1 Schweinegrippe: Impfen lassen, H1N1 Informationen & Hygienetipps zur neuen Grippe

Suche Pandemie bei Amazon

• Ressort: artikel · Kategorien: ,

Nachtrag (7.4.2010): Nur noch eine Schweinegrippe Impfstelle in Hamburg

Leicht editierte Pressmitteilung der Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz:

  • Hamburg konzentriert sein Impfangebot gegen die Neue Influenza A (H1N1)
  • Impfungen weiterhin im Institut für Hygiene und Umwelt möglich

Ab dem 8. April 2010 wird Hamburg sein Impfangebot gegen die Neue Influenza A(H1N1) auf eine Impfstelle konzentrieren. Alle Bürgerinnen und Bürger, die eine Impfung gegen die Neue Influenza wünschen, haben die Möglichkeit diese kostenfrei im Zentrum für Impfmedizin und Infektionsepidemiologie des Instituts für Hygiene und Umwelt zu erhalten.

Mit der Konzentration des Impfangebotes entfällt die bisherige Möglichkeit, sich in den benannten Impfstellen des Öffentlichen Gesundheitsdienstes sowie in den Praxen der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte impfen zu lassen. Das dortige Impfangebot wurde zuletzt nur noch vereinzelt wahrgenommen.

Adresse des Impfzentrums & wichtige Informationen

Institut für Hygiene und Umwelt
Zentrum für Impfmedizin und Infektionsepidemiologie
Beltgens Garten 2 (Link zur Google Straßenkarte)
20537 Hamburg

  • HVV: U-Bahnstation Burgstraße (U2)
  • Sprechstunden
    • Montags 08:00–10:00 Uhr und 14:00–16:00 Uhr;
    • Mittwochs 14:00–17:00 Uhr,
    • Freitags 08:00–10:00 Uhr.
  • Interessenten für eine Impfung gegen die Neue Influenza werden gebeten, sich im Vorwege mit dem Impfzentrum unter der Rufnummer 040- 42854- 4420 in Verbindung zu setzten.
  • Weitere Informationen zum Impfzentrum stehen unter hamburg.de/impfzentrum im Internet zur Verfügung.

Inhaltsverzeichnis (Alte Informationen, gültig bis 8.4.2010)

  • 29.4.2009: Generelles über H1N1 (Schweinegrippe)
  • 29.4.2009: Entwarnung wegen einfacher Behandlung wie bei klassischer Grippe
  • Was kann ich gegen die Schweinegrippe tun?
  • Grippevorbeugung: Informationen & Hygienetipps
  • Ressourcensammlung zum Thema Schweinegrippe und Pandemie
  • Schweinegrippe Informationen für Hamburg – Sonderseite bei hamburg.de
  • Schweinegrippe: Informationen zur Lage – Offizielle Quellen
    • deNIS Schweinegrippe Sonderseite – Die Nr. 1 für den schnellen Überblick
    • Das Robert Koch-Institut (RKI) – Das zuständige Bundesinstitut in Deutschland
    • WHO – World Health Organization – Die Weltgesundheitsorganisation
  • Schweinegrippe – Begriffsklärung – Ehrenrettung für die Schweine
  • Wikipedia Eintrag zur Schweinegrippe
  • Lesenswertes zur Schweinegrippe
    • Interview: Virologe Osterhaus über die Schweinegrippe (28.4.2009)
    • Interview: Seuchenexperte Thomas Mettenleiter über die Schweinegrippe (28.4.2009)
    • Interview: Der Berliner Virologe Detlev H. Krüger – Schweinegrippe im Grunde nichts Neues (28.4.2009)
    • Kommentar: Schweinegrippe – Bangemachen gilt doch (28.4.2009)
    • Ärzte schlagen Alarm: Zu wenig Grippe-Mittel (29.04.2009)
    • Stichwort: Epidemie, Pandemie, Endemie
    • Hintergrund: Was die WHO-Warnskala bedeutet
  • Karten zur Verbreitung der Schweinegrippe

Weiter lesen…

8. April 2010 | Markus Merz

Aprilscherz? Internet wird abgeschaltet, Windschutzscheibenbrillen, Tiere übersetzen, Schwarze Löcher, Riesenkaffeebecher

Suche Witze bei Amazon

• Ressort: artikel · Kategorien: ,

Virale Werbung am 1. April

Ein guter Aprilscherz muss unauffällig und glaubwürdig sein. Umso besser ist ein Aprilscherz, wenn es zusätzlich einen sachlichen Bezug zu einem aktuellen Thema gibt. Ein paar hübsche Nachrichten vom 1. April 2010, die jeweils gut den eigenen Sprachduktus treffen und überzeugend glaubwürdig sind.

Welche der Nachrichten ist kein Aprilscherz?

  • Weltuntergang? Geheime Forschung an schwarzen Löchern
  • Katastrophe? Das Internet wird abgeschaltet
  • Kunden wollen mehr Kaffeegrößenauswahl
  • Brillenträger können jetzt ohne Brille Auto fahren
  • Der Esel sagt “I love you” zum Bauern
  • Aprilscherze – Links und Lesezeichen

Weiter lesen…

1. April 2010 | Markus Merz

Straßenstrich Hamburg St. Georg: 18 Jahre Ragazza e.V. - Tag der offenen Tür am 16.02.2010

Suche Prostitution bei Amazon

• Ressort: artikel · Kategorien: ,

Ragazza e.V. wird traurige, aber notwendige 18 Jahre alt

Eine der wichtigsten sozialen Einrichtungen in Hamburg St. Georg ist der Verein Ragazza, der ausschließlich Mädchen und Frauen eine offene und geschützte Anlaufstelle bietet. Ob drogensüchtig, mittellos, weggelaufen oder einfach nur mit dem Bedürfnis nach einem geschützten Raum, bietet Ragazza e.V. Betreuung für diese Mädchen und Frauen aus dem Umfeld von Drogensucht, Straßenprostitution oder was es sonst noch so an Unschönem in unserem typischen Bahnhofsumfeld gibt.

Leider gibt es nun gerade aus dem unmittelbaren Umfeld auch feindliche Stimmen, die den Verein Ragazza (und andere Hilfsangebote) weg haben wollen. Die nicht ausrottbare Argumentation gegen die Symptome der verschiedenen ‘Szenen’ setzt kurzsichtig immer wieder auf ein Ausrotten der Hilfsangebote statt auf ein Ausrotten der Ursachen. Etwas viel ‘ausrotten’ in einem Satz, aber vielleicht macht es kurz & knapp die Problematik klar. So lange es die Szene gibt, so lange muss es ein Hilfsangebot geben.

Ragazza e.V. wird nun leider traurige 18 Jahre alt. Das ist angesichts der Begleitumstände kein Geburtstag für eine besonders ausgefeilte Feier. Es wäre schöner, der Verein gäbe aus selbstbestimmten Erfolgsgründen seine Auflösung bekannt. Dass dem nicht so ist und bei der jetzigen Lage wohl auch in Zukunft nicht so sein wird, ist kein Grund für eine Party, sondern folgerichtig ein erneuter Grund zur Aufklärung über die Notwendigkeit niederschwelliger Hilfsangebote im Themenkreis “Prostitution, Drogen, Frauen, Mädchen”.

Wir wünschen uns, dass viele interessierte Menschen in St. Georg an diesem Tag die Gelegenheit nutzen uns und unsere Einrichtung aufzusuchen.

In dem Sinne: Vielen Dank für die Einladung zum Tag der offenen Tür bei Ragazza am 16.02.2010.

Einladung und Programm

Ragazza e.V.
Brennerstraße 19
20099 Hamburg St. Georg

Weiter lesen…

5. Februar 2010 | Markus Merz

Alstereisvergnügen 2010 im Anmarsch - Ein Spaziergang zum Eis am 24.1.2010

Suche Außenalster bei Amazon

• Ressort: fotografie · Kategorien: ,
Außenalster vereist in Hamburg St. Georg

Bald geht’s los – Außenalster zugefroren

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Dem optischen und gefühlten Zustand der vereisten Außenalster nach zu urteilen, ist die offizielle Erlaubnis zum Betreten der zugefrorenen Außenalster nur noch Minuten entfernt. Ich glaube jeder in Hamburg St. Georg war dieses Wochenende ‘mal gucken wie es aussieht’, wie dieser offiziell unerlaubte Belastungstest des Alstereises so schön genannt wird.

Auf dem ersten Foto sieht man einen Mann, der gerade vom ‘mal gucken’ zurück kehrt, während im Hintergrund eine Frau auf dem Eis steht und ihren Hund schlittern lässt. Es ist spannend und wird mit jedem Tag mit Temperaturen unter 0° C spannender.

Da ja schon die dpa Fotos durch die Presse geistern, wie ein Behördenmitarbeiter in roter Jacke eines der offiziellen Messlöcher ins Eis bohrt, umgeben von x Fotografen, die knieend oder bäuchlings auf dem Eis liegend dieses Ereignis dokumentieren dürfen, kann es sich nur noch um gefühlte Momente bis zur offiziellen Freigabe handeln.

Ganz Hamburg fiebert dem Alstereisvergnügen entgegen und das Eis wird ja wohl noch die paar Zentimeter zulegen können, die es braucht, um die offiziell nötige Dicke von 20 cm zu erreichen. In der Haut der Verantwortlichen möchte man derzeit wahrlich nicht stecken.

+ fünf weitere ‘Außenalster zugefroren’ Fotos …

Weiter lesen…

24. Januar 2010 | Markus Merz

Hamburg: Platzverbot für Spitzensportler im Hammer Park Stadion (5 Archivfotos)

Suche Leichtathletik bei Amazon

• Ressort: artikel · Kategorien: ,
Hammer Park Stadion in Hamburg

Hammer Park, Leichtathletikstützpunkt in Hamburg gesperrt

Wut und Enttäuschung macht sich breit bei trainingswilligen Leichtathleten in Hamburg. Angeblich durch die Witterung bedingt, ist die Sportanlage Hammer Park derzeit auf unabsehbare Zeit nicht nutzbar. Leichtathleten, die mit den internen Umständen vertraut sind, sprechen vom Versagen des Bezirksamt Mitte bzw. beim Sportamt. (Info: Das Foto ist vom November 2009)

Pikant ist an der jetzigen Situation, dass die Fußballer des FC Hamm United alle Anlagen im Hammer Park – Anlage, Flutlicht und Umkleiden inkl. Duschen – weiterhin ungehindert zum Training nutzen können, während sich die Leichtatleten vor verschlossenen Türen zum Training einfinden und weder Umkleideräume noch Duschen zur Verfügung stehen.

Der Hickhack entzündet sich anscheinend vordergründig am Platzwart, der jetzt im Winter Überstunden abbaut und deswegen die Trainingsanlagen der Leichtathleten nicht in halbwegs benutzbarem Zustand erhalten kann. Die Leichtathleten grummeln allerdings schon länger über die Zustände im Hammer Park Stadion und die jetzige Schließung ist wohl nur der Tropfen, der gerade das Fass zum Überlaufen bringt. Hier eine deutliche Wortmeldung eines Mitglieds der Läufergruppe ‘RoadRunner’: (…)

  • Schwelender Ämterstreit zwischen Bezirksamt und Sportamt?
  • Nachtrag 18.1.2010: Stadion Hammer Park wieder geöffnet
  • Links und Lesezeichen
    • Aufregung um Sperrung der Sportanlage Hammer Park
    • Allgemein

Artikelfotos von einem Spaziergang im Hammer Park im November 2009.

Weiter lesen…

17. Januar 2010 | Markus Merz

Tango in St. Georg: Die Tanzschule Tango Chocolate am Hauptbahnhof

Suche Tango bei Amazon

• Ressort: artikel · Kategorien: ,
Tango dynamisch - Foto: Alexander Zabara

Das Wochenende im Zeichen des argentinischen Tango

Ab dem 16.1.2010 residiert die Tanzschule Tango Chocolate im Textilhaus am oberen Ende der Langen Reihe (heißt da noch Kirchenallee). Gestartet wird am Samstag ab 20:00 mit einer kostenlosen Milonga, einem Tango-Tanzabend. Am Sonntag gibt es von 15:00 bis 19:00 einen Tag der offenen Tür inklusive zweier kostenloser Tango Argentino Schnupperkurse um 16:00 und 18:00 und argentinischen Kleinigkeiten zur Stärkung.

Das Tanzstudio Tango Chocolate ist nicht neu in Hamburg, sondern zieht nur von der ehemaligen Schokoladenfabrik (Wendenstraße, Hamburg City-Süd) in die Kirchenallee 25 um. Laut Abendblatt lehrt das Tanzlehrerduo Marcelo Soria und Verónica Villarroel bereits seit fünf Jahren die Tango-Kultur ihrer Heimat Argentinien, laut ihrer Webseite leben sie bereits seit zehn Jahren in Hamburg. Neben den normalen Tanzstunden wird es Dinnershows, Konzerte und Theaterstücke geben. Die nächste Tango Dinnershow wird z.B. für den 20. Februar 2010 angekündigt. Man erhält für einen Eintrittspreis von 35 Euro eine Tangoshow, ein Galadinner und Lifemusik.

Tango Chocolate
Kirchenallee 25 (Textilhaus)
20099 Hamburg St. Georg

Inhaltsverzeichnis

  • Wikipedia: Milonga als Tanzveranstaltung (Auszug)
  • Links und Lesezeichen
    • Tango im Kulturladen St. Georg
    • Tangolinks für Hamburg

Das Artikelfoto ist vom Fotografen Alexander Zabara unter CreativeCommens-Lizenz. Aufgenommen in Moskau im August 2006 und zeigt das Foto Tangotänzer während des “Milonguero Nights” Tangofestivals.

Weiter lesen…

14. Januar 2010 | Markus Merz

Minarette: Boran Burchardt gewinnt 'Kunst am Bau' Förderpreis

Suche Kunst am Bau bei Amazon

• Ressort: artikel · Kategorien: ,
Grün-weiße Minarette auf der Centrum-Moschee in Hamburg St. Georg

Grün-Weiße Minarette gewinnen ‘Kunst am Bau’ Förderpreis

Einen mit 20.000 Euro hübsch hoch dotierten Förderpreis, in Form eines Reisestipendiums, hat Boran Burchardt aus St. Georg für seine grün-weißen Minarette an der Centrum-Mosschee in Hamburg St. Georg gewonnen. Dieser Förderpreis wurde 2009 zum ersten Mal von der Immobiliengesellschaft mfi AG vergeben. Eine achtköpfige Jury traf sich Anfang November 2009 bei der mfi AG in Essen und urteilte über rund 100 Einsendungen.

Bereits fertig gestellte deutsche Kunst-am-Bau-Projekte sind das Thema des 2009 zum siebten Mal statt findenden Kunstwettbewerbs der mfi AG. (…)

Weiter lesen…

4. Dezember 2009 | Markus Merz

1. KunstKalender St. Georg ab sofort für 5€ erhältlich

Suche Kunstkalender bei Amazon

• Ressort: artikel · Kategorien: ,

Kunstkalender St. Georg für fünf Euro

Den Ankündigungstext (s.u.) zum ersten Kunstkalender St. Georg fand ich im Hamburg St. Georg Stadtteil Kalender, und fand den Text ehrlich gesagt schwer verständlich :)

Wer aktuell durch St. Georg läuft, findet an allen möglichen und unmöglichen Stellen einen Hinweis auf den neuen Kunstkalender in Form eines Posters. Der Kunstkalender St. Georg kostet fünf Euro und die darin abgebildeten Kunstwerke werden im Original zu bestimmten Zeitpunkten an wechselnden Orten enthüllt. Alle Kunstobjekte werden am 16. Dezember 2009 zu Gunsten des Stiftungsfonds St. Georg (Google Suche) versteigert. Ersteigern dürfen lt. Text die Käufer eines der Kalender, weil der Kalender als Eintrittskarte zur Auktion dient.

Warum das PDF mit der Übersicht der Enthüllungsorte nicht ins Internet darf, erschließt sich mir zwar spontan nicht (Suchspiel?, geschlossene Adventskalendertürchen?), aber da ich das wichtige Dokument sowieso nicht bekommen habe, komme ich auch erst gar nicht in Versuchung :)

Leider: Wer Termine und Orte der Kunstenthüllungen wissen will, der braucht nicht im Hamburg St. Georg Stadtteil Kalender nach den Einzelterminen zu forschen, weil (derzeit) unter dem Termineintrag “1. KunstKalender St. Georg” nur ein identischer fortlaufender Termin zu finden ist, mit diesem Infotext (s.u.), dessen Sinn sich wahrscheinlich erst vollständig erschließt, wenn man einen der Kalender in der Hand hält.

Sinnigerweise habe ich (Depp) gerade eben erst, zu spät per Email-Kalenderübersicht des Tages von der heutigen Auftaktveranstaltung erfahren. (…)

  • 1. KunstKalender St. Georg (Originaltext aus dem Stadtteilkalender)

Weiter lesen…

26. November 2009 | Markus Merz

Hamburg St. Georg: Zwei Modeläden im Erdgeschoss des Brandhauses

Suche Immobilien bei Amazon

• Ressort: artikel · Kategorien: ,
Brandhaus Lange Reihe in Hamburg Sankt Georg.

Brandhaus bekommt zwei Modegeschäfte

Bevor es in der Langen Reihe brannte, bevor alle Mieter wegen der Brandschäden das Haus räumen mussten und bevor lange Zeit gar nichts passierte … der erste große Brand war am 1.3.2005, das Artikelfoto von der Rückseite mit dem leer geräumten Grundstück entstand am 4.4.2007 und die neuen Gewerbemieter ziehen zum ersten Quartal 2010 ein. Vor dem Brand gab es in der mittlerweile als Brandhaus bezeichneten Immobilie einen kleinen, sehr beliebten Käseladen, einen freundlichen, günstigen Dönerladen und ein großes, ebenfalls sehr beliebtes, portugiesisches Café mit angeschlossener Bäckerei.

Der Neubau hinter der das Haus alt erscheinen lassenden Fassade, in der untenstehenden Meldung ist von Grundsanierung des Gebäudes die Rede, wird zur weiteren Grundversorgung der Anwohner mit Bekleidung beitragen. (…)

Weiter lesen…

16. November 2009 | Markus Merz

Navigation: « Neuere Artikel • Homepage • Ältere Artikel »