Grippe in Hamburg: Grippeimpfung schwer gemacht

Amazon: Bestseller , Preis-Hits , Suche nach Grippe

HH Fahne im Regen

Grippesaison 2011 startet

Grippe, ähnlich überraschend wie Weihnachten. Passend zur aktuellen Umstellung der Großwetterlage vom sonnigen Altweibersommer auf nasskalten Herbst geht es auch wieder mit der jährlichen Grippesaison los. Gegen die saisonale Grippe kann man sich in Hamburg bei den Gesundheitsämtern kostenlos impfen lassen.

Zuständig für die Grippeimpfung sind also, neben dem Hausarzt, die Gesundheitsämter in den einzelnen Bezirken Hamburgs. Im Internetdschungel auf hamburg.de ist es gar nicht so einfach die zuständige bzw. nächst gelegene Impfstelle zu finden.

Vorreiter in 2011 ist das Gesundheitsamt Altona, das per Pressemeldung auf die eigenen, ab dem 5.10.2011 beginnenden Grippeimpfungen stellvertretend hinweist:

Grippeimpfung – jetzt!

Die Grippe (Influenza) ist eine seit Jahrhunderten bekannte, akute Infektionskrankheit. Es handelt sich um eine Atemwegsinfektion, die durch Influenza-A- und Influenza-B-Viren ausgelöst wird. Diese Viren zirkulieren vor allem im Winter. Auch dieses Jahr wird allen Personen über 60 Jahren, Kindern und Erwachsenen mit Grunderkrankungen sowie Bewohnern von Alten- und Pflegeheimen empfohlen, sich gegen die saisonale Grippe impfen zu lassen. Ebenso haben Menschen, die mit vielen anderen Menschen in Kontakt kommen, eine erhöhte Ansteckungsgefahr und sollten sich impfen lassen.

Die Impfsprechstunde im Gesundheitsamt Altona bietet am 5.Oktober 2011 und dann an jedem 1. Mittwoch im Monat von 15-16 Uhr die kostenlose Grippeimpfung an.

Gesundheitsamt Altona
Bahrenfelder Straße 254-260 (VIVO)
22765 Hamburg
Telefon: 42811–2150 / 3023 / 3007

Quelle: Grippeimpfung – jetzt!

Impfsprechstunde finden

Wer jetzt denkt, man bekäme an gleicher Stelle auf hamburg.de weitere Impfangebote zu Gesicht, der irrt. Nach einer längeren Irrtour über die durchaus zuständigen hamburg.de-Seiten Impfen, Grippe, Influenza-Impfkampagne ruft man entnervt irgendwo an, gibt die Grippeimpfung auf oder verschiebt das Vorhaben auf später.

Vernünftige Impfinformationen findet man auf einer Seite, die eigentlich nur für Kinder und deren Eltern gemacht zu sein scheint:

Auf dieser Seite muss man mutig herunter blättern, bis man auf eine Überschrift ‘Bezirksämter’ stößt. Dort findet sich immer noch nichts zur jährlichen Grippeschutzimpfung, aber immerhin erhält man Auskunft über die Impfsprechstunden der jeweiligen Gesundheitsämter inkl. Telefonnummern für Nachfragen.

Ganz mutige Impfwillige latschen da einfach hin und hoffen auf Grippeimpfung.
Weniger Mutige rufen evtl. erst einmal an oder schicken eine Mail, ob denn die Informationen stimmen.

Hamburg Mitte – Impfzentrum Hamburg

Im Bezirksamt Hamburg Mitte finden zur Zeit zwar keine regelmäßigen Impftermine statt, aber wir haben ja das Impfzentrum Hamburg um die Ecke. Auch dieses gibt es im Hamburger Internetdschungel mit einer zweiten Seite: Impfzentrum Hamburg. Welche davon ‘richtiger’ ist? Keine Ahnung.

  • Öffnungszeiten Allgemeine Sprechstunden (ohne Voranmeldung): Mo: 8:00 -10:00 Uhr und 14:00-16:00 Uhr, Mi. 14:00 -17:00 Uhr, Fr: 8:00 -10:00 Uhr
  • Adresse Zentrum für Impfmedizin und Infektionsepidemiologie des Instituts für Hygiene und Umwelt (Impfzentrum Hamburg), Beltgens Garten 2, 20537 Hamburg (U-Bahn U 3 2, Buslinien 25, 130, 31, Haltestelle Burgstraße), Tel. (040) 42854-4420

Nachtrag zu U-Bahn U 3 2: Die Umstellung der U-Bahnlinie ist z.B. an den ‘Überwachern’ der Webseite(n?) u.a. des Impfzentrums im nicht ganz unwichtigen Behördenfinder der Freien und Hansestadt Hamburg auf hamburg.de vorbei gegangen.

Aktuelle Zahlen: Der Newsletter ‘Infekt-Info’

Der Newsletter “Infekt-Info” wird vom infektionsepidemiologischen Landeszentrum herausgegeben und enthält die Daten zu den meldepflichtigen Infektionskrankheiten in Hamburg. Die aktuelle Ausgabe finden Sie hier: Infekt-Info Hamburg

Adressliste: Gesundheits- und Umweltämter der Bezirke

Hier wenigstens mal alle zuständigen Gesundheitsämter in Hamburg auf einen Blick:

Veröffentlicht am 4. Oktober 2011 von Markus Merz

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu:

Sie können textile in Ihrem Kommentar verwenden.
Hinweise: 1. Die Kommentare werden vor Freigabe geprüft und das Einstellen urheberrechtlich geschützter Werke ist verboten. 2. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden.