Facebook: Importierte Adressen löschen

Ressort: artikel · Kategorien: , · Blättern: ·
Stichworte: ,

Amazon: Bestseller , Preis-Hits , Suche nach Facebook

Datenkrake Facebook einschränken (& Google Adressbuch sperren)

Facebook nutzt gerne Ihr Telefonbuch, falls Sie Facebook einen Blick gestattet haben. Konkret (u.A.?) die Emailadressen darin. Wer Facebook einen Blick in die Adressdaten genehmigt, z.B. um Bekannte bei Facebook zu finden, der ermöglicht Facebook gleichzeitig das dauerhafte Speichern aller Adressdaten. Facebook legt für Sie praktischerweise (als Datenschutz Ausrede?) mit den importierten Daten ein Telefonbuch in Facebook an.

Benutzen Sie Facebook als Telefonbuch? Falls Nein, dann sollten Sie Facebook Ihre gesammelten persönlichen Adressdaten wieder weg nehmen (oder gar nicht erst geben). Die Funktion zum Löschen der importierten Kontaktdaten in Facebook ist allerdings, ähnlich wie das Facebook Phonebook, nicht ganz leicht zu finden. Wen der ganze Weg interessiert: Facebook, re. oben ‘Account’, ‘Edit Friends’, li. ‘Phonebook’, re. der Link in der Erklärung.

Nachtrag: Eine sehr schöne und lesenswerte Einschätzung des ‘Skandals’ liefert Don Dahlmann mit Sicherheitslücke! Tod! Verderben!.

Facebook – Remove Imported Contacts

Bekannte bei Facebook über die eigenen Adressdaten zu finden, das ist ja erst einmal nichts Schlechtes. Alle möglichen anderen Dienste tun dies ja auch. Problematisch ist nur, dass man als frischer Facebook Benutzer evtl. davon ausgeht, das sei ein einmaliger Datenabgleich. Dem ist aber nicht so! Die Facebook Funktion ‘Find Friends’, mit dem netten Motto Find Your Friends Wherever They Are, ist ein Werkzeug zum dauerhaften Importieren der persönlichen Daten.

Konkret: Die Daten nicht gefundener Freunde, und das dürfte die Mehrzahl sein, behält Facebook ein.

When you import contacts into Facebook from your email, mobile, instant messaging service, or other social network, we may use this information to create friend suggestions for you and your friends. We also display these contacts in your Facebook Phonebook.

If you choose to remove your imported contacts, they will no longer appear in your Phonebook and friend suggestions may be less relevant to you and your friends.

To remove all imported contacts, please make sure to disable the Facebook synchronization feature on your phone first, if you have ever enabled it. Then, click the ‘Remove’ button below.

Quelle & Facebook Daten’lösch’seite: Remove Imported Contacts.

Das and your friends bedeutet, dass auf ewig alle Adressdaten bei Facebook zur zukünftigen Verwendung verbleiben. Außer man löscht die importierten Daten.

Löschen? Das no longer appear empfinde ich als merkwürdige Aussage. Man wählt also ‘Entfernen’ und das bedeutet dann nur, dass die Daten nicht mehr im Facebook Phonebook angezeigt werden? Klingt nicht gerade wie ein sauberes Löschen.

Google Adressbuch – Zugriff sperren

Nebenbei, falls Sie ein Google Konto haben und ein Google Adressbuch führen, dann sollten Sie darauf achten, welchen Webdiensten Sie Zugriff auf Ihre Google Kontakte gegeben haben. Diesen Einblick von außen in die persönlichen Adressdaten bei Google muss man auch nicht unbedingt dauerhaft erlauben :)

Bei den Google Kontoeinstellungen gibt es den Punkt Autorisierte Websites ändern. Dort sieht man, wer Zugriff auf Ihre verschiedenen Google Dienste hat.

In der Auflistung Folgenden Services haben Sie Zugriff auf Ihr Google-Konto gewährt suchen Sie nach Google Kontakte und können dann per Zugriff widerrufen den Einblick in Ihr Google Adressbuch wieder für einzelne Webdienste sperren.

Links und Lesezeichen

Aktuelle Facebook Aufreger

Zum Thema ‘Facebook – Remove Imported Contacts’ passend

Nachtrag: Und weil Facebook ja gar nicht mehr aus den Datenschutz-Nachrichten heraus kommt, hier noch die aktuellsten 10 Nachrichten:

Top Stories - Google News

Veröffentlicht am 18. Oktober 2010 von Markus Merz
Daniel Bröckerhof | 18. Oktober 2010 | Direktlink

Danke zurück für den Hinweis mit den Diensten, die Zugriff auf mein Google-Konto haben. Hab das gerade ausprobiert und eine sehr merkwürdige Seite aufgelistet gefunden (yooper.rpxnow.com). Ich habe keine Ahnung, wie die dahin gekommen ist und kann nur hoffen, dass die seriös ist…

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu:

Sie können textile in Ihrem Kommentar verwenden.
Hinweise: 1. Die Kommentare werden vor Freigabe geprüft und das Einstellen urheberrechtlich geschützter Werke ist verboten. 2. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden.