Bürgerverein St. Georg: Offener Brief gegen aktuellen Hansaplatz Umbau

Amazon: Bestseller , Preis-Hits , Suche nach Bauausführung

Hansaplatz Umbau ruft Protest hervor

Hansaplatz Umbau an den Wünschen der Bürger vorbei? In den letzten Sitzungen des Stadtteilbeirates Hamburg St. Georg wurde viel Unmut über die Vorgehensweise beim Umbau am Hansaplatz geäußert. Es fing damit an, dass der komplette Hansaplatz vom Bauteam belegt wurde, statt, wie vorher versprochen, je Bauabschnitt möglichst wenig Platz einzunehmen. Die zentrale Kritik ist jedoch immer wieder, dass die Behörde den Platz in eigener Regie umbauen lässt. Dies umfasst sowohl die Ausführungsplanung als auch die Bauausführung selbst.

Im Stadtteilbeirat St. Georg wurde und wird von verschiedensten Seiten der Wunsch geäußert, dass die Architekten auch die Bauausführung überwachen sollen. In einem offenen Brief des Bürgervereins St. Georg (PDF) kann man aktuell auf acht Seiten detailliert nachlesen, was derzeit bei der konkreten Bauausführung bemängelt wird. Der zweiseitige Brief mit sechs Seiten Anhang hier komplett im Original:

Ein Hilferuf aus dem Stadtteil St. Georg

Offener Brief zum Stand der Sanierung des Hansaplatzes

Sehr geehrte Frau Senatorin Hajduk,
sehr geehrter Herr Bezirksamtsleiter Schreiber,
sehr geehrte Vertreter der Presse,

dies ist ein Hilferuf aus dem Stadtteil St. Georg!

Untitled
Veröffentlicht am 23. Juni 2010 von Markus Merz

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu:

Sie können textile in Ihrem Kommentar verwenden.
Hinweise: 1. Die Kommentare werden vor Freigabe geprüft und das Einstellen urheberrechtlich geschützter Werke ist verboten. 2. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden.