Lesenswert, Internet: Fundstücke und Nachrichten zum Wochenende

Amazon: Bestseller , Preis-Hits , DVD-Top-Titel

Wochend-Sammlung

Viele kleine und große Themen, die alle ein wenig Aufmerksamkeit brauchen. Das aufgesammelte Lesenswerte dieser Woche:

  • Hamburg: Stadt der Liebe
  • Hamburg, St. Georg: Die Deutschland-Kiste
  • St. Georg, Hamburg: Rot/Grün will Max und Consorten schließen
  • Kindertagesstätten, Hamburg: Jugendsenatorin findet alles ganz toll
  • Babies, Business: Babywäsche on demand
  • Radsport, Hamburg: 11. Vattenfall Cyclassics am 30. Juli 2006
  • Medien: Axel Springer Verlag (ASV) will Nachrichten sofort ins Netz ‚senden‘
  • Kultur, Hamburg: Horst-Janssen japanisch inspiriert in der Hamburger Kunsthalle
  • Energie, Ausland: England will Standby gesetzlich verbieten
  • Sicherheit, Internet: Neue Betrugsmasche per Telefon – Vishing

Schönes Wochenende!

Hamburg: Stadt der Liebe

Diese kleine Liebeserklärung an Hamburg fand ich bei gunnarwrobel.de

Stadt der Liebe

Paris? Das ich nicht lache!

Schon mal in Hamburg gewesen?

An der Kaimauer der Außenalster gesessen und den Sonnenuntergang genossen? Zugesehen wie die Tore zur Welt zu blauen Leuchtfeuern werden?

In den Sanddünen gesessen, den Wind im Haar, auf den Hafen geblickt? Die leise italienische Musik im Hintergrund, dem orange glühenden Himmel verfallen?

In einem kleinen Kanu über das Wasser geglitten und den Rücken der Stadt betrachtet? Unter Brücken dem Sonnenuntergang entgegen gepaddelt?

Paris? Das ich nicht lache!

Hamburg, St. Georg: Die Deutschland-Kiste

Eine der vielen schönen Geschichten von Merlix beginnt so:

Als ich heute morgen aus dem Fenster sah, hing der junge Mann von gegenüber gerade seine Wäsche auf. Fein säuberlich strich er dabei nasse Deutschlandfahnen glatt, drei Stück in verschiedenen Größen, und drapierte sie ordentlich auf dem Wäscheständer. (...)

St. Georg, Hamburg: Rot/Grün will Max und Consorten schließen

Nennen wir mal zwei feste Größen in Hamburg St. Georg, die eine Gemeinsamkeit haben: Den geliebten Mischwarenladen Tausend Töpfe und die Kneipe Max und Consorten. Welche Gemeinsamkeit? Schauen wir genau hin: Bei beiden Unternehmen beginnt der Himmel recht niedrig über dem Dach. Was fehlt? Richtig, da könnte man doch mehr daraus machen.

HH-Heute: Nachrichten für Hamburg hat die Geschichte.

(...) Die Lange Reihe in St. Georg beginnt an beiden Enden mit tristen Flachbauten – das stimmt. Immer wieder einmal sollte neu gebaut werden – aber es wurde nichts draus. Jetzt wollen die Bezirkspolitiker von SPD und GAL “durchgreifen”: Mit einem Baugebot, das die Eigentümer zum Bau zwingen soll. (...)

Kindertagesstätten, Hamburg: Jugendsenatorin findet alles ganz toll

Aus Sicht der SPD und der GAL gibt die derzeitige Situation der Kinderbetreuung in Hamburg keinen Anlass zur Selbstzufriedenheit.

HH-Heute: Nachrichten für Hamburg hat auch diesen interessanten Artikel über die Situation bei den Kitas und die Forderungen der SPD und der GAL:

(...) Es gebe in den Hamburger Kitas in 2005 rund 2300 Kinder mehr zu betreuen als in 2004 – mit elf Prozent weniger Personal nach Standardabsenkung. “Wie die Kita-Beschäftigten vor diesem Hintergrund die notwendige Aufgabe der frühkindlichen Bildung gewährleisten sollen, ist ein Geheimnis der Senatorin.” (...)

Babies, Business: Babywäsche on demand

Fischmarkt.de meldet die aufgrund rasanten Kinder-Wachstums einleuchtende Geschäftsidee von Maren Winter:

(...) Lütte leihen heißt eine charmante Geschäftsidee aus Hamburg. Der Babywäsche-Service für das erste halbe Jahr verleiht gegen ein Fixum die komplette Erstausstattung für das Neugeborene und tauscht die Wäsche für die Dauer der Mietzeit kostenlos durch (...)

Radsport, Hamburg: 11. Vattenfall Cyclassics am 30. Juli 2006

hamburg-magazin.de hat eine sehr gute Übersichtsseite über die anstehenden 11. Vattenfall Cyclassics am 30. Juli 2006:

(...) Die Vorbereitungen für die 11. Vattenfall-Cyclassics sind in vollem Gange. Während die rund 20.000 Teilnehmer des ausgebuchten Jedermann-Feldes fleißig trainieren, sind die 20 Profi-Teams mit ihren Gedanken noch bei der “Tour de France”. Der Streckenverlauf gleicht dem des Vorjahres – die Mittel- und Langstreckenfahrer begeben sich also erneut auf die landschaftlich schöne Südschleife durch die Nordheide. (...)

Medien: Axel Springer Verlag (ASV) will Nachrichten sofort ins Netz ‚senden‘

Im Nachrichtenmagazin Focus kündigte Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner vollmundig die Revolution beim Axel Springer Verlag an. Laut Pressetext

(...) Sämtliche Nachrichten sollen, sobald sie hereinkommen, im www publiziert werden, selbst Exklusivgeschichten. Ausführliche Berichte sollen am nächsten Tag in der Zeitung nachgelesen werden, das kündigt Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner in der kommenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins Focus an. (...)

Warum das mit den traditionellen Arbeitsabläufen gar nicht funktionieren kann erklärt plausibel Thomas Knüwer in seinen „Notizen aus dem Journalisten-Alltag“, einem Handelsblatt Blog, zur „Die Sofort-Online-Lüge“:

(...) Online zuerst kann gar nicht grundsätzlich funktionieren. Oft genug gibt es eben jene Exklusivmeldungen, die den Betroffenen so sehr erzürnen, dass er versuchen könnte, eine einstweilige Verfügung zu erwirken – und die auch bekommen könnte. Und käme solch eine Verfügung unmittelbar vor dem Andruck, könnten die Print-Ausgaben einen Tag aus dem Einnahmenkalender streichen. (...)

Kultur, Hamburg: Horst-Janssen japanisch inspiriert in der Hamburger Kunsthalle

Auch im Schwabenland füllt diese dpa-Meldung eine Seite von Schwäbische Zeitung Online:

Nebenbei: SZON = Schwäbische Zeitung Online, SPON = Der Spiegel Online

(...) Rund 40 von der japanischen Kunst inspirierte Zeichnungen des Grafikers und Zeichners Horst Janssen zeigt die Hamburger Kunsthalle von diesem Freitag an. Unter dem Titel «Mit gleichsam japanischem Pinsel» präsentiert die Schau im Janssen- Kabinett bis zum 8. Oktober die Werke aus der Sammlung Gerhard Schack. (...)

Ausstellungsbeschreibung: Horst Janssen. Mit gleichsam japanischem Pinsel
Link: Hamburger Kunsthalle

Energie, Ausland: England will Standby gesetzlich verbieten

Der österreichische Standard meldet auf derstandard.at, dass unnötiger Stromverbrauch durch im Wartezustand herumstehende Geräte in England drastisch eingeschränkt werden soll.

(...) Laut dem Bericht (Original-Bericht kommt von Times Online d. Red.) sollen Fernseher, DVD-, Video- oder CD-Player künftig keine Standby-Tasten mehr aufweisen. (...) Die Standby-Funktionen würde rund 8 Prozent der Gesamtenergiemenge in Privathaushalten verbrauchen und dies völlig unnötig, wie die englische Regierung meint. Set-Top-Boxen, Computer und viele andere Produkte sollen in Zukunft nur mehr dann in den Handel gelangen, wenn sie stromsparend und energie-effizient laufen. (...)

Sicherheit, Internet: Neue Betrugsmasche per Telefon – Vishing

Günstiges Telefonieren per Internet macht es möglich. Voice over IP (VoIP, Stimme über Internet Protokoll) erlaubt es Betrügern bei niedrigsten Telefonkosten automatisch riesige Mengen an Telefonnummern anzurufen. Der Angerufene soll eine Nummer zurückrufen und seine Kreditkarten-Nummer eingeben. Mehr steht bei Ziff-Davis

(...) “Vishing”, VoIP-Phishing, ist laut Secure Computing die neueste Masche von Identitäts-Dieben. Die kriminelle Methode macht sich die niedrigen Kosten von VoIP zu Nutze, um wertvolle persönliche Daten wie die von Kreditkartenbesitzern und Bankkunden zu erspähen. (...)

Schönes Wochenende!

Wer Monster-Groß-Veranstaltungen liebt, der ist dieses Wochenende in Hamburg gut aufgehoben. Der Rest sucht sich seine lokalen, ruhigen Nischen. Für den kurzen Zwischendurch-Ausflug in Hamburg St. Georg bei dem zu erwartenden gutem Wetter empfehle ich das Café Oase am Spielplatz im Lohmühlenpark.

Fotos: Markus Merz 2006, Artikelfoto: Café Oase im Lohmühlenpark St. Georg

Veröffentlicht am 14. Juli 2006 von Markus Merz

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu:

Sie können textile in Ihrem Kommentar verwenden.
Hinweise: 1. Die Kommentare werden vor Freigabe geprüft und das Einstellen urheberrechtlich geschützter Werke ist verboten. 2. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden.