Kindesmissbrauch: Wort zum Sonntag

Ressort: artikel · Kategorien: , · Blättern: ·
Stichworte: ,

Amazon: Bestseller , Preis-Hits , Suche nach Kindesmissbrauch

Katholische Kirche krank – Das Schweigen der Lämmer

Und die üblichen Verdächtigen schweigen so laut, dass es in den Ohren dröhnt. Das Unbehagen in Worte gefasst hat Don Alphonso. Auf seinem Privatblog Rebellen ohne Markt stellt er die entscheidenden Fragen, die derzeit jedermann umtreiben müssen. Eine weitere Angst formuliert er gleich dazu.

Mal sehen, wie er das Thema noch auf seinem lesenswerten & meist kommentierten (7.3.2010: 176 Artikel, 20266 Kommentare) FAZ-Blog Stützen der Gesellschaft ausbreiten wird. Am Freitag verteilte er diese wohlfeilen Ohrfeigen:

Wo sind eigentlich

jetzt all die Rechtspopulisten, die nach Fällen von Kindesmissbrauch härtere Strafen fordern, wo sind die Familienministerinnen, die eine schärfere Überwachung von kirchlichen Einrichtungen fordern, wo sind denn die Leute hinverschwunden, die alle sexuelle Verwahrlosung in den 68ern begründet sehen, wo sind eigentlich all die Konservativen, die sonst immer schnelle Antworten bishin zur Sterilisierung und Wegsperrung von Tätern haben –

wenn die Täter diesmal von der katholischen Kirche stammen und von ihr gedeckt wurden? Und: Ist das Internet wirklich so ein grossen Problem bei der Kinderpornographie, wenn man es mit dem vergleicht, was jetzt ans Tageslich kommt?

Quelle: Wo sind eigentlich

Don Alphonso über Vorstöße in den offenen Raum in einem Kommentar:

Manchmal frage ich mich ja, ob das nicht schlimme Auswirkungen auf die moralische Disposition weiter Kreise haben wird – die Kirche ruiniert sich und hinterlässt Freiräume, die man nicht von anderen missbraucht sehen möchte.

Veröffentlicht am 7. März 2010 von Markus Merz

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu:

Sie können textile in Ihrem Kommentar verwenden.
Hinweise: 1. Die Kommentare werden vor Freigabe geprüft und das Einstellen urheberrechtlich geschützter Werke ist verboten. 2. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden.