Patente & Gentechnik: Alternativer Nobelpreisträger Percy Schmeiser in Hamburg

Amazon: Bestseller , Preis-Hits , Suche nach Monsanto

David gegen Goliath – Bauer gegen Biochemie-Konzern Monsanto

Freitag, den 16.10.2009, ab 19:00 gibt es eine kostenlose Veranstaltung im Hauptgebäude der Universität Hamburg am Dammtor. Der kanadische Bauer Percy Schmeiser fand 1997 gentechnisch veränderte Rapspflanzen auf seinen Feldern, erzeugte daraus Saatgut, säte dieses wiederum zur Gewinnung von Saatgut (sein Kerngeschäft) aus und wurde darauf hin von Monsanto wegen Patent- und Lizenzverletzung verklagt. Der Artikel in der Wikipedia (Link s.u.) fasst die verknotete Problematik und den Existenzkampf der Familie Schmeiser gegen Monsanto zusammen. Der Dokumentarfilm “The world according to Monsanto” (s.u.) beleuchtet die weltweite Problematik.

Das Kernproblem ist, dass Chemiekonzerne der Weltbevölkerung das Recht auf die Erzeugung von Saatgut wegnehmen wollen! Dass für den Kampf gentechnisch veränderte Pflanzen und Tiere, so genannte GVO – Gentechnisch veränderte Organismen, und die damit verbundenen Patente und Lizenzen als Waffen eingesetzt werden (können) ist sehr wichtig, aber eher sekundär.

Die Geschichte vom frei herum fliegenden Saatgut, von Detektiven, die auf der ganzen Welt nach den daraus wachsenden Pflanzen fahnden, und von den darauf folgenden existenzbedrohenden Klagen gegen die Bauern ist einer der wichtigsten und spannendsten Ökokrimis, der derzeit weltweit real stattfindet.

Percy Schmeiser in Hamburg

Termin: 16.10.2009 19.00 Uhr – Eintritt frei
Ort: Universität Hamburg
Hauptgebäude Saal A
Edmund-Siemers-Allee 1
Bus + Bahn: Bahnhof Dammtor

Links und Lesezeichen

Ankündigung auf hamburg-gentechnikfrei.de:

Percy Schmeiser, Bauer und Saatgutzüchter aus Kanada, wurde weltweit zur Symbolfigur für den Widerstand gegen den international operierenden Pestizid- und Saatgut-Monopolkonzern Monsanto.

Percy Schmeiser will die Menschen in Europa wachrütteln, damit hier nicht das gleiche passiert wie in Kanada: die systematische Verunreinigung der Natur und der landwirtschaftlichen Produkte mit gentechnisch veränderten Pflanzen.

Gentechnik in der freien Natur beinhaltet unabsehbare Folgen für Menschen, Tiere und Pflanzen und ist nicht mehr rückgängig zu machen.

Für ihr mutiges Engagement gegen GVOs haben Louise und Percy Schmeiser u. a. den alternativen Nobelpreis 2007 sowie den Mahatma Gandhi Award 2000 erhalten.

Quelle: Hamburg-Gentechnikfrei.de: Percy Schmeiser live am 16. Oktober 2009

Dokumentarfilm “The world according to Monsanto”

Als Hintergrundinformation kann der sehenswerte und spannende Dokumentarfilm The world according to Monsanto empfohlen werden. Die Verwicklungen von Politikern, Regierungen und natürlich Lobbyisten verschiedenster Agrarverbände ist wahrlich atemberaubend.

Leider ist die im Artikel verlinkte YouTube Playlist nicht mehr mit Videos gefüllt. Es bleibt also nur nach dem Film in der Bibliothek, Videothek oder im Fernsehprogramm zu suchen. Alternativ kann man die Internet Videosuche anwerfen:

PS: Information zum Termin via Newsletter 10/09 der Vegetarischen Initiative e.V.

Veröffentlicht am 14. Oktober 2009 von Markus Merz

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu:

Sie können textile in Ihrem Kommentar verwenden.
Hinweise: 1. Die Kommentare werden vor Freigabe geprüft und das Einstellen urheberrechtlich geschützter Werke ist verboten. 2. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden.