Die Medienlandschaft der USA in Zahlen & Fakten vom Herbst 2009 (Video)

Ressort: artikel · Kategorien: , · Blättern: ·
Stichworte: , , , , ,

Amazon: Bestseller , Preis-Hits , Suche nach Soziale Medien

Medienwandel in Zahlen – Shift Happens

Wer nicht gerade die letzten 20 Jahre unter einem Felsen verbracht hat, der hat bestimmt gemerkt, dass es einen Trend hin zu sozialen und vernetzten Medien gegeben hat. Das Internet als nicht rechtsfreie (muss man für viele CDU & SPD Politiker – s.a. Stichwort Zensursula – immer dazu schreiben) technische Trägerplattform der neuartigen Kommunikationsprotokolle ist ja in der ganzen abstrakten Virtualität der Bits & Bytes nur schwer fassbar.

Dankenswerterweise kursieren im Internet schicke Videos, die sinngemäß unter dem Motto ‘Wussten Sie schon?’ komplexe Zahlenspielereien aufbereiten. Das unten gezeigte Video ist hoch aktuell und wirft mit Zahlen zu neuen Medien nur so um sich.

Klassische Politik & Medien versagen im Gleichschritt

Auch unter dem quantitativen Eindruck der großen Zahlen ist es nur zu verständlich, warum sich weltweit eine große Zahl von politisch interessierten Netzbewohnern & Bürgern für Bürgerrechte, modernen Urheberschutz, die Einführung von Zensurmechanismen im Internet und für Datenschutz, auch und speziell in z.B. staatlichen Datenbanken, aus ganz persönlichen Gründen interessieren. Da man sich von den Kugelschreiberträgern und stolzen Internetausdruckern in der althergebrachten Politikerkaste nur äußerst mangelhaft vertreten sieht, gibt es, ähnlich den turbulenten Anfängen der Umweltschutzbewegung, die weltweite & stark wachsende Bewegung der Piratenparteien, die zwar noch vor sich hin pubertiert, aber strategisch alle Parteien vor bisher ungeahnte Probleme stellt. Man hat, von Kosmetik abgesehen, einfach nicht die Kompetenz. Dass zusätzlich die Linken die ehemalige Volkspartei SPD vor sich her treiben, das macht die Lage nicht eben hübscher.

Ähnliches quantitatives Ungemach droht, kommerziell und strategisch gesehen, natürlich den Medienleuten, die sich heute noch auf dem, in immens teuren Druckmaschinen manifestierten, (notwendigen) Kapital ausruhen, das ihnen Jahrhunderte lang ein Informationsverteilungsmonopol mit entsprechenden Renditen sicherte. Dass banale verlegerische Alltagsrenditen wie Kleinanzeigen, Autos, Gebrauchtes, Immobilien und Stellenmarkt nicht mehr in geschlossenen Vertriebsräumen und auf totem Holz funktionieren, das ist leider eine natürliche Folge des schon lange aktuellen Medienwandels, die man bitte nicht mit einem unsäglichen Leistungschutzrecht (s.u.) abfedern möge. Genau das, das Einbetonieren der Konzentration von Medienmacht ist das, lieber SPD Kanzlerkandidat, was man nicht machen darf im Zeitalter des weltweiten Medienwandels. Die klassischen Medien haben das Internet und den Medienwandel, ähnlich der Politik, verpennt. Punkt. Die existierenden Lösungen für das Erzielen der Alltagsrenditen im Internet funktionieren und zwar höchst zufriedenstellend für Anbieter und Interessenten.

(Steinmeier Forderung Punkt 4) Erleichterungen im Pressefusionsrecht für die Zeitungen sowie die Einführung eines Leistungsschutzrechts für Verlage im Urheberrecht, damit kostspielig erstellte Inhalte nicht beliebig kostenlos kommerziell verwertet werden können.

Quelle: Carta.info – Auszug aus einem Text von Frank-Walter Steinmeier aus dem Band “Media-Governance und Medienregulierung“, herausgegeben von Marc Jan Eumann und Martin Stadelmaier. Berlin: Vorwärts Buch 2009.

Medienwandel in Zahlen: Wussten Sie schon? (Video)

Tessa, bloggerin, schreiberin & community managerin beim freitag schreibt:

Im Vorfeld des Media Covergence Forum, das vom 20. bis zum 21. Oktober in New York statt findet, wurde von den Organisatoren unten stehendes Video veröffentlicht. Aber mehr will ich an dieser Stelle gar nicht verraten. Anschauen, staunen, diskutieren:

Quelle: Der Freitag Did you know? 4.0 – Facts & Figures zum Wandel der Medienlandschaft

You need a flash player to see this movie.

Direktlink: Did You Know 4.0

This is another official update to the original “Shift Happens” video. This completely new Fall 2009 version includes facts and stats focusing on the changing media landscape, including convergence…

PS: Der aktuelle SPD MdB für Hamburg St. Georg, der im Internet (-Wahlkampf) aktuell aktive Johannes Kahrs, hat übrigens für das höchst umstrittene, technisch unwirksame und höchstwahrscheinlich verfassungswidrige Zensursula Internet-Zensurgesetz gestimmt: Namentliche Abstimmung am 18.6.2009 – Kinderpornografie (PDF)

Veröffentlicht am 17. September 2009 von Markus Merz

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu:

Sie können textile in Ihrem Kommentar verwenden.
Hinweise: 1. Die Kommentare werden vor Freigabe geprüft und das Einstellen urheberrechtlich geschützter Werke ist verboten. 2. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden.