Quartiersentwicklung Hamburg St. Georg: Neues Informationsbüro am Hansaplatz eröffnet

Amazon: Bestseller , Preis-Hits , Suche nach Quartiersentwicklung

Quartiersentwicklung in Hamburg St. Georg Quartiersentwicklung in Hamburg St. Georg Rockband Mechanism, Quartiersentwicklung in Hamburg St. Georg Quartiersentwicklung in Hamburg St. Georg

Informationsbüro über die Quartiersentwicklung in St. Georg eröffnet

Die Quartiersentwicklung von Hamburg St. Georg verfügt ab sofort über ein großes und repräsentatives Vor-Ort-Büro am Hansaplatz Ecke Zimmerpforte [Karte]. Am 18.6.2009 ab 11:00 wurde die schicke Räumlichkeit eröffnet. Dank umfangreich verschickter Einladungen des Bezirksamts Hamburg Mitte fand sich eine große Anzahl der üblichen Verdächtigen von den verschiedensten in St. Georg mittlerweile zahlreich vertretenen Parteien, Interessengruppen und −grüppchen ein. Ebenfalls anwesend war ein Großaufgebot an Behördenvertretern vom Bezirksamt Hamburg Mitte, angeführt von Bezirksamtsleiter Markus Schreiber und Herr Mathe [Foto] vom Fachamt für Stadt- und Landschaftsplanung. Moderiert wurde die Veranstaltung von Herr Jochem [Foto li.], der auch immer bei den Stadtteilbeiratssitzungen seinen Kopf für das Bezirksamt hinhalten darf.

Für die musikalische Unterhaltung war die Rockband ‘Mechanism’ gebucht, eine von Schülern der Klosterschule gegründete, nach eigenen Angaben ‘Ex-Schulband’. Im Inneren des nagelneuen Quartiersentwicklungsbüros gab es ein kleines, feines und super leckeres Belegte-Brote-Buffet vom Käseladen in der Ellmenreichstraße. Dank des schönen sonnigen Wetters konnten alle Reden draußen gehalten werden und drinnen war es entsprechend angenehm übersichtlich.

Angebot des Quartiersentwicklungsbüros St. Georg

Markus Schreiber, Quartiersentwicklung in Hamburg St. Georg

Das Angebot des Quartiersentwicklungsbüros St. Georg wird wohl von Haus aus eher ein informatives sein. Man soll sich dort während der Öffnungszeiten (s.u.) über den Stand der Quartiersentwicklung in St. Georg informieren können. Vielleicht kann man sagen, dass das Büro so eine Art Informationsaußenstelle des Stadtteilbeirates St. Georg und des Fachamts für Stadt- und Landschaftsplanung des Bezirksamts Hamburg Mitte werden könnte. Es liegt z.B. das in vielen Sitzungen und Workshops erarbeitete Quartiersentwicklungskonzept in Buchform zur Einsicht aus. Auch Planungsunterlagen zum Umbau des Hansaplatzes, zur Sanierung in St. Georg im Allgemeinen und zur zukünftigen angedachten Gestaltung des Grünzugs Berliner Tor sind vorhanden und werden ausgestellt.

So richtig konkret geschildert hat das zukünftige Angebot des Quartiersentwicklungsbüro St. Georg allerdings keiner der hohen Herren vom Bezirksamt Hamburg Mitte. Bezirksamtsleiter Markus Schreiber sprach ein wenig schwammig von “Integration und Mitnahme der an St. Georg interessierten Personen und Gruppen” und lobte dieselben für ihre umfangreichen und vernetzten St. Georg Aktivitäten mit “man sehe sich mittlerweile ja schon zweimal die Woche”. Etwas konkreter kann man das erweiterte Angebot vielleicht anhand der bereits vereinbarten Veranstaltungen (s.u.) beurteilen.

Quartiersentwicklungsbüro: Öffnungszeiten

Das Quartiersentwicklungsbüro St. Georg wird ab Montag, den 22. Juni 2009 regelmäßig Montag bis Freitag von 12 bis 16 Uhr geöffnet sein. Für Veranstaltungen (s.u.) oder andere Informationsangebote werden nach Absprache auch weitere Öffnungszeiten möglich sein.

Quartiersentwicklungsbüro: Fotoausstellung ‘Die alten Läden von St. Georg’

Mathias Thurm, Quartiersentwicklung in Hamburg St. Georg

Ein atttraktives Eröffnungsangebot für alle St. Georger ist sicherlich die Fotoaustellung ‘Die alten Läden von St. Georg’ mit sehr schönen, leider z.T. schon historischen Portraits von Geschäften in Hamburg St. Georg von dem in St. Georg ansässigen Fotograf Mathias Thurm.

Beim Betrachten der Fotos fällt auf wie stark die ehemals sehr vielfältige Einzelhandelsszene in St. Georg in letzter Zeit geschrumpft ist bzw. in nächster Zukunft schrumpfen wird. Neben ‘Hühnermörder’, Fischladen und Schlachterei fehlen auf der Langen Reihe die Obstkiste, der weltweit bei Musikern bekannte Musikkeller mit der Spieluhrenausstellung, die Juweliere Fleschner und Elbgold, Krankenhausbedarf Mock mit dem unvergessenen Unterwäschefenster, Betten Sass, der Tee- und Bioladen Foldt und auch das Fachgeschäft und die Meisterwerkstatt für Uhren Meister Lalla; von 1000 Töpfe, dem unverzichtbaren Laden für so ziemlich Alles, ganz zu schweigen.

Ein Teil der Fotoausstellung ist dankenswerterweise zum Hansaplatz hin in die großen Fenster gehängt worden, so dass man ein paar der Ladenportraits auch außerhalb der Öffnungszeiten des neuen Quartiersentwicklungsbüros betrachten kann.

Mathias Thurm ist ein Fotograf, der zwar in der Greifswalder Straße in St. Georg ansässig ist, aber wegen der Atmosphäre die Fotografie vor Ort bevorzugt. Wie er sagte, arbeitet er gerade an einem Buchprojekt über Geschäfte in Hamburg und fotografiert auch gerne für Geschäftsberichte oder Hotels.

Quartiersentwicklungsbüro: Veranstaltungen

Im neuen Vor-Ort-Büro zur Quartiersentwicklung von St. Georg sind bereits folgende regelmäßige Veranstaltungen bzw. Treffen von Interessengruppen geplant:

  • Spanischkurs
  • Freiwilligentreff
  • Frühstück für St. Georg Interessierte
  • Rosa Luxemburg Gruppe
  • Kulturverein Lira
  • Kultur statt Kameras
  • Bürgerverein

Die Liste ist a) bestimmt unvollständig, b) Details bitte vor Ort erfragen und c) auf jeden Fall erweiterbar (siehe b).

PS: Markus Schreiber alleine auf weiter Flur

Quartiersentwicklung in Hamburg St. Georg

Journalistisch gemein und passt auch nicht zur Veranstaltung, weil drumherum die ganzen Zuhörer [Foto] stehen, aber mir gefällt dieses manipulative Foto vom einsamen Bezirksamtsleiter Markus Schreiber mit dem Postboten als einzigem desinteressierten Zuhörer :)

Veröffentlicht am 18. Juni 2009 von Markus Merz

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu:

Sie können textile in Ihrem Kommentar verwenden.
Hinweise: 1. Die Kommentare werden vor Freigabe geprüft und das Einstellen urheberrechtlich geschützter Werke ist verboten. 2. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden.