HVV kostenlos: Autofreier Sonntag in Hamburg am 20.7.2008

Ressort: artikel · Kategorien: , · Blättern: ·
Stichworte: , , , ,

Amazon: Bestseller , Preis-Hits , Suche nach Hamburg

Veranstaltungen in Hamburg zum autofreien Sonntag am 20.7.2008 im HVV Newsletter

Zum autofreien Sonntag am 20.7.2008 gibt es eine Extraausgabe des HVV-Newsletters, die von ‚A-W‘ verschiedene Veranstaltungen in Hamburg an diesem Tag vorstellt.

Kostenlos Bus und Bahn fahren im HVV Bereich am 20. Juli!!!

Wie an den vorangegangenen Autofreien Sonntagen ist auch am 20. Juli 2008 die Nutzung aller Busse, Bahnen und Fähren im gesamten Streckennetz des Hamburger Verkehrsverbundes kostenlos.

Hamburg Ausflugtipps und das passende Buch

Per Rad, Bahn, Bus, Schiff, Zug und natürlich auch zu Fuß kann man viele Freizeitangebote in Hamburg und um Hamburg herum nutzen.

Mehr Ausflugstipps & Veranstaltungen: Stichworte Ausflug und Tourismus

Buchtipp: Beim HVV erhält man den aktualisierten (Neuauflage 2008) Tourenführer ‚Ab ins Grüne‘ mit 73 Ausflugstipps für Hamburg und Umgebung zum Preis von 9,90€.

Hinweis: Die folgenden, leicht editierten, Tipps für Freizeitaktivitäten in Hamburg & Umgebung sind aus dem HVV Newsletter. Die Fotos stammen ebenfalls von dort. Der Newsletter kann direkt beim HVV abonniert werden und enthält weitere aktuelle HVV Informationen: Zur Anmeldung für den HVV Newsletter.

HVV-Newsletter 156 vom 16.07.2008

Unter dem Motto „Die Straße für alle“ wird zum dritten autofreien Sonntag, am 20. Juli, die Straße selbst zur Bühne und wie angekündigt, widmen wir diesen HVV-Newsletter von „A bis W“ ausschließlich diesem Thema. Denn über die ganze Stadt verteilt laden Veranstaltungen und Aktionen zur „Freien Fahrt fürs Klima“ ein und Sie fahren wieder kostenlos mit Bus und Bahn im HVV-Gebiet! Der nächste reguläre Newsletter erscheint dann wieder am Donnerstag, dem 31. Juli.

Das sind heute unsere besonders autofreien Themen:

Wir wünschen unterhaltsame Lektüre, einen schönen Sommer + einen
autofreien Sonntag, Ihr HVV-Newsletter-Team!

A wie Autofrei, Apostelkirche und Altonaer Rathaus

Logo Freie Fahrt fürs Klima

Auftakt des dritten autofreien Sonntags in Hamburg ist an der Apostelkirche in Eimsbüttel mit Staatsrat Dr. Winters und Bezirksamtsleiter Mantell. Um 10 Uhr lädt ein Ökumenischer Open-Air-Gottesdienst die Autofrei-Gläubigen vor die Kirchentüren ein. Ab 11 Uhr geht es am Altonaer Rathaus auf einer großen Radio-Hamburg-Bühne musikalisch rund – als einer der Höhepunkte singt Stefanie Heinzmann. Bereits um 12 Uhr startet eine öffentliche Radtour mit politischen Vertretern. Dazu wird die Elbchaussee bis zum Fähranleger Teufelsbrück gesperrt. Sicher ist sicher!

Gratis Bus und Bahn fahren am 20. Juli – es ist wieder soweit

An Hamburgs dritten autofreien Sonntag, am 20. Juli, wird die Straße unter dem Motto „Die Straße für alle“ selbst zur Bühne. Über die ganze Stadt verteilt laden die Bezirke zu verschiedenen Veranstaltungen und Aktionen für alle ein und informieren über das Thema Klimaschutz und Mobilität. Insbesondere das neue Projekt „Shared Space“ (Englisch: „miteinander geteilter Raum“) wird hier im Mittelpunkt stehen: Es werden Straßenräume geschaffen, in denen nicht Straßenschilder, sondern wenige Grundregeln (rechts vor links) und die gegenseitige Rücksichtnahme das Miteinander der Verkehrsteilnehmer bestimmen und sich alle Verkehrsteilnehmer gleichermaßen aufgehoben fühlen. Dieser Ansatz wird in den verschiedenen Veranstaltungen nicht nur theoretisch vermittelt, sondern auch praktisch umgesetzt.

Besuchen Sie die zahlreichen Veranstaltungen zum Thema „Freie Fahrt fürs Klima“ nicht nur vor Ihrer Haustür, sondern nutzen Sie die Freifahrt im HVV und entdecken mit Bus und Bahn die anderen Bezirke oder fahren nach Uetersen (Kreis Pinneberg).

Hinweis:

  • An diesem Tag ist zwischen Tornesch und Uetersen ein Bahn-Shuttle eingerichtet. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Website des Kreises Pinneberg.
  • Bitte beachten Sie, dass vom 12. bis 27. Juli der Streckenabschnitt der Linie U1 zwischen Kellinghusenstraße – Ohlsdorf wegen Brückenbauarbeiten gesperrt ist. Es ist ein Busersatzverkehr eingerichtet.

B wie Bergedorf in Bewegung

Entdeckertouren mit dem Oldtimerbus

Bewegungsangebote wie Tangotanzen und Kletterwandklettern werden kostenlos auf dem Bergedorfer Marktplatz feilgeboten. Zudem locken ab 11 Uhr fünf kostenlose Entdeckertouren zu Fuß und mit Boot, Bus, Fahrrad, Kutsche: So geht es zu Fuß auf den Rathausturm, mit dem Schiff über die Dove-Elbe, mit den VHH-Oldtimerbussen in die Vierlande, mit dem Fahrrad zum Zollenspieker Fährhaus oder auch mit den Pferdchen rund ums Bergedorfer Schloss. Da die Zahl der Plätze begrenzt ist, sollten Tickets vorbestellt werden.

C wie City und Carl-von-Ossietzky-Platz

Lange Reihe für Autos gesperrt und ganztägiges Bühnenprogramm

Anja Hajduk

Freie Fahrt für Inline-Skater heißt es endlich einmal wieder von 12.30 bis 15.30 Uhr rund um die Außenalster. Zudem lohnt sich ein Abstecher auf die ab 12 Uhr für den Autoverkehr gesperrte Lange Reihe, wo auf dem Carl-von-Ossietzky-Platz ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Musik, Comedy, Steptanz, Poetry-Slam u.a. stattfindet. Zum Abschluss lädt um 17 Uhr eine Podiumsdiskussion mit Anja Hajduk, Senatorin für Stadtentwicklung und Umwelt, zum Projekt „Shared Space“ auf den „miteinander geteilten Raum“ ein.

U wie Umland oder Uetersen

XXL_Bus PVG

Unter dem Motto „Freie Fahrt fürs Klima – Tag des ÖPNV im Kreis Pinneberg“ wird in Uetersen eine Ausstellung innovativer, klimaschonender Fahrzeuge stattfinden. Auch für ausreichend kostenlose Familien- und Kinderunterhaltung, sowie Live-Musik und eine große Auswahl an Imbiss- und Getränkeständen ist gesorgt. An diesem Tag wird übrigens zwischen Tornesch und Uetersen ein Bahn-Shuttle eingerichtet.

W wie Wandsbeker Markt

Wandsbeker Markt

Auf der gesperrten Wandsbeker Marktstraße (B75) und dem Wandsbeker Markt wird zwischen 11 und 16 Uhr ein Straßenfest stattfinden: Auf einer Infomeile gibt es Mitmach-Aktionen rund ums Fahrrad wie Fahrradkontrolle, -parcours, -kurse für Erwachsene, -staffel der Polizei, sportliche Aktivitäten und den legendären „Kunst-Imbiss“. In der Ausstellung „Antriebe der Zukunft“ können Besucher z.B. ein Solarmobil, ein Solarmofa und einen Wasserstoffbus der Hochbahn besichtigen.

Quelle und Fotos: HVV Newsletter

Veröffentlicht am 17. Juli 2008 von Markus Merz

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu:

Sie können textile in Ihrem Kommentar verwenden.
Hinweise: 1. Die Kommentare werden vor Freigabe geprüft und das Einstellen urheberrechtlich geschützter Werke ist verboten. 2. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden.