Arcotel am Steindamm eröffnet am 26.10.07

Ressort: artikel · Kategorien: , · Blättern: ·
Stichworte: , , ,

Amazon: Bestseller , Preis-Hits , Suche nach Hotel

Deutsche Scientology Zentrale am Steindamm ist Vergangenheit

Neueröffnung als Viersterne-Hotel in Hamburg St. Georg. Der neue rot/graue Hotelblock am Steindamm öffnet offiziell am 26.10.2007. Start für den Neubau war der 1. Dezember 2005. Die Pressemitteilung wirft mit Ankündigungsformulierungen um sich. Einige Schmuckstücke aus dem Pressetext, darunter eine Liste mit ein paar Fakten.

Im angesagten Szene – und Kulturviertel St. Georg gelegen, verkörpert das Arcotel Rubin die Einzigartigkeit eines Edelsteines gepaart mit hanseatischer unaufdringlicher Eleganz. Die semitransparente mosaike Fassade ähnelt einem Kaleidoskop, das durch vielfältige Lichtspiele und Reflexionen fasziniert.

Die Crystal Bar ist der zentrale Schauplatz, von dem man das Leben beobachten kann. (…) Die Leichtigkeit des Seins und des Erlebens findet sich auch im Restaurant Facette wieder.

Spezialitäten wie St. Georges Wasser (ausgesucht nach dem Namen des Stadtteils St. Georg)

Arcotel in Hamburg St. Georg

Ein paar Fakten – zum größten Teil mühselig aus der blumigen Pressemitteilung extrahiert.

  • Name: Arcotel Rubin
  • 4 Sterne Stadthotel
  • 217 Zimmer und Suiten
  • Hoteldirektor Christian Hochstetter
  • Betreiber: Arcotel Hotel AG – Das österreichische Hotelunternehmen Arcotel Hotel AG betreibt derzeit 10 Hotels in Österreich, Deutschland, sowie in Zentral- und Südosteuropa. Mit den Eröffnungen, Hamburg, Stuttgart und Wien verdoppelt Arcotel sowohl seine aktuelle Anzahl an Betten als auch an Mitarbeitern. Mit einem Gesamtumsatz von rund 30 Mio. Euro im Jahr 2006 war es das erfolgreichste Geschäftsjahr seit der Unternehmensgründung 1998.

Gastronomie im Arcotel

  • Wiener Kaffee
  • Crystal Bar
  • Restaurant Facette (Küchenchef Eik Nordmann)

Wellness und Tagungen

  • Wellness Bereich mit einem Atem beraubenden Blick über die Dächer Hamburgs bietet auch dieser Bereich alles, was das Herz begehrt.
  • Tagungsbereich von 360 qm

Vorgeschichte des Grundstücks

Das abgerissene, ehemals auf dem Gelände stehende, Haus beherbergte bis 1999 die Scientology Zentrale für Deutschland (jetzt in Berlin). In den 1980ern befanden sich dort die Redaktionen der Musikzeitschriften Musik Express und Sounds.

Älterer Artikel: Hotel, Verkauf: Investor übernimmt Hotelimmobilie

Die Scheiben sind mit Taubenkot übersät – die Tiere sitzen in den Fenstern, über dem Eingang und auf dem Dach. Sie haben das ehemalige Scientology-Haus am Steindamm 63 in Beschlag genommen. Das Gebäude steht seit dem Auszug der Sekte im Jahre 1999 leer und verkommt zusehends.

Quelle: Hamburger Abendblatt Was wird aus dem Haus der Scientologen? (11. Oktober 2004 )

Veröffentlicht am 24. Oktober 2007 von Markus Merz

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu:

Sie können textile in Ihrem Kommentar verwenden.
Hinweise: 1. Die Kommentare werden vor Freigabe geprüft und das Einstellen urheberrechtlich geschützter Werke ist verboten. 2. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden.