Fußball WM - Das Fieber steigt

Amazon: Bestseller , Preis-Hits , DVD-Top-Titel

Buntes Allerlei rund um die Fußball WM

Mehr Kinder: Kindersegen vor der WM in Hollywood

Jetzt kann man sich ja mal so langsam ernsthaft und in Ruhe auf das Fußball WM Turnier und die dazugehörigen Marken konzentrieren. Ein Kompliment an die PR Strategen, die die kleinen menschlichen Themen (s.u.) pünktlich vor der Fußball WM abarbeiteten und sich zukünftig auf das Großereignis 2007 konzentrieren können – die neue Scheibe von Michael Jackson, die er in seiner Wahlheimat Bahrein aufnehmen will. Hinter uns haben wir jetzt endlich … die prominenten Hollywood-Fiebertreiber-Pärchen Tom Cruise & Katie Holmes & ihre Tochter Suri (das ‘Tomkitten’) und Brooke Shields & Chris Henchy & ihre Tochter Rowan, die (endlich) ihre Kinder in den Medienrummel entließen. Und dann kamen auch noch die Österreicher und Spanier mit der höchsten Sex-Zufriedenheit (lt. einer Studie der Universität von Chicago) zum Zuge. Now to something completely different … the ‘Fifa Fussball WM’.

HH Innenstadt: Adidas – etwas peinliche Anzeige

Adidas, unsere ur-deutsche Weltfirma aus Herzogenaurach plakatierte halbseitig am Donnerstag, den 20. April in der Hamburger Morgenpost ‘3-stripes are in town’. Tolle Sache, dass wir Innenstadt-Bewohner jetzt in der Mönckebergstraße 13 einen ‘adidas performance store Hamburg’ haben, der am selbigen Tag mit ‘opening today 2 P.M.’ angekündigt wird.

Das Bild zeigt eine Apokalypse-graue amerikanische/künstliche (?) Bürogebäude-Straßenszenerie in der ein Parkhaus (mit fünf Streifen Logo!) die Hälfte des Fotos einnimmt. Die Stimmung hat eher was von Werbung für Post-Atomkrieg-Atemmasken.

Typisch Hamburg Mönckebergstraße halt – die pralle Hamburger street-credibility kommt da total hanseatisch voll authentisch und voll Fußball WM mäßig rüber.

Medien-Fieber: Hamburger “Abendblatt-Blue-Goal” für die Fensterbank

Blaue Fußball-Freude pur strahlt hinter Fensterscheiben hervor. Nein, nicht der Fernseher ist gemeint, sondern eine Idee, die das Hamburger Abendblatt stolz am 20.4.2006 als Hauptmeldung auf Seite 1 bringt und auf Seite 16 mit ‘Die Idee stammt vom Abendblatt. ...’ untertitelt. Für 149 Euro kann man ab Mitte Mai eine Miniaturausgabe der über Hamburgs Dächern leuchtenden blauen Licht-Kunstwerke auf die eigene Fensterbank oder auf den Fernseher stellen.

Ein wahrhaft leuchtendes Zeichen der Begeisterung und für die WM-Vorfreude der Hamburger. Von der persönlichen Sportbegeisterung ganz zu schweigen.

Jetzt warte ich nur noch auf das offiziell lizensierte Blue-Goal mit Batteriebetrieb für den abendlichen Kneipenbesuch!

WM Fieber: AOL Arena wird zu “Fifa WM-Stadion Hamburg”

200.000 Euro werden im Rahmen der allgemeinen Fußball WM Hysterie sinnvoll ausgegeben, um acht Buchstaben und ein AOL-Logo vom Dach der Hamburger ‘AOL Arena’ herunter zu hieven.

Nein, ein Abdecken oder verhüllen reicht nicht – es muss das volle Abmontier-Programm her.

Ein besonders schwerer Fall von WM-Fieber gefunden im Hamburger Abendblatt am 20.4.06 S. 12. Ein großes ‘A’ der ‘AOL Arena’ ist 6,50 m hoch und wiegt 6,5 Tonnen.

Veröffentlicht am 21. April 2006 von Markus Merz

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu:

Sie können textile in Ihrem Kommentar verwenden.
Hinweise: 1. Die Kommentare werden vor Freigabe geprüft und das Einstellen urheberrechtlich geschützter Werke ist verboten. 2. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden.