Kneipe, St. Georg: Max & Consorten in Hamburg

Amazon: Bestseller , Preis-Hits , Suche nach 70er Jahre

“... wir bestellen Bier und Bratkartoffeln mit Spiegeleiern.”

Unter dem schönen Titel “Zweimal lokale Umweltverschmutzung” schreibt der Herr Paulsen eindrucksvoll über die alteingesessene Kneipen-Institution Max & Consorten am Spadenteich in Hamburg St. Georg.

Die Kneipe Max & Consorten befindet sich am oberen Ende der Langen Reihe, links neben dem Thai Supermarkt, zwei Minuten vom Hauptbahnhof entfernt.

Kneipe Max & Consorten in St. Georg bei Herrn Paulsen

Das Max & Consorten in St. Georg gehört zu jenen Ess-Kneipen, die an studentische Treffpunkte der 70er und 80er Jahre erinnern, hölzern und dunkel, schwerst verraucht, mit linkem Politstammtisch und Weltverbesserungsvorschlägen an Pinnwänden und Klokacheln. Der hölzerne Tresen im Max und Consorten glänzt speckig wie die angebotenen Bratkartoffeln, ist abgewetzt von den Bäuchen einer gescheiterten Revolution. (...)

Dann geht es um die zum Essen & Trinken gespielte Musik. Mitgebracht von einem der Max & Consorten Gäste.

(...) „Ihr interessiert Euch für die Musik?“ fragt er begeistert. „Ööhm, puhh, jooo…“ erklären wir, wenig euphorisiert. (...) Da fällt der Mann ein bisschen in sich zusammen, ganz traurig werden seine Augen, nur einen Moment, dann richtet er sich wieder auf, streckt den Rücken durch und sagt mit fester Stimme: „Dafür rauche ich nicht!“, dreht sich um und geht.

Lesenswerte Glosse über die Kneipe Max & Consorten!

Quelle: Zweimal lokale Umweltverschmutzung

Suche: Amazon zu 70er Jahre, Ebay zu 70er Jahre

Kneipe Max & Consorten im Internet

Zu einer eigenen Kneipen-Webseite hat Max sich bis jetzt nicht durchringen können. Verschmitzt erklärte er im Sommer 2006 “das erledigen die Gäste für mich”. Wo er Recht hat hat er Recht.

Im Absatz St. Georg, Hamburg: Rot/Grün will Max und Consorten schließen war bereits die Rede davon, dass das Kneipengrundstück von Max & Co. Begehrlichkeiten weckt. Der ganze Artikel bei hh-heute.de: Bald chic statt gemütlich?.

Die Hamburger Morgenpost hat auch einen Artikel über die Kneipe Max & Consorten online: Abriss an der Langen Reihe

(...) Dafür rechnet Max Schönke (62) mit dem Aus, sollte neu gebaut werden. Seit 27 Jahren ist er Inhaber der rustikalen Kaschemme “Max & Consorten” an der Ecke Spadenteich. Die Wohngesellschaft Plambeck, der mehrere Grundstücke in unmittelbarer Umgebung gehören, möchte hier seit langem bauen. “Keiner will auf ollen Kamellen sitzen”, so Geschäftsführer Horst Elbracht. “Da muss man uns nicht zu zwingen.” Sein Problem: Zwischen Kneipe und einem zweiten Areal der Plambeck liegt der “Thai Asia”-Supermarkt. Elbracht will erst loslegen, wenn er auch dieses Grundstück besitzt. Dann wäre das Ende für Kneipe und Supermarkt seiner Ansicht nach gewiss: “Die Mieten können nicht gleich bleiben.” Doch noch gehört der begehrte Boden einer 90-jährigen Dame. Und die scheint weder verkaufen noch bauen zu wollen. Ob ein Gericht sie am Ende dazu zwingen und ein Baugebot durchsetzen wird, ist zumindest fraglich. Es kann also noch lange dauern, mit den Neubauten an der Langen Reihe. (...)

Bewertungen der Kneipe Max & Consorten

Bewertungen der Kneipe Max & Consorten gibt es bei vagabund.biz, kneipen-suche.com, dialo.de und bei qype.com

Kneipe Max & Consorten – Adresse

Max & Consorten
Spadenteich 7
20099 Hamburg
St. Georg
Tel.: 040-245617

Links und Lesezeichen

Veröffentlicht am 17. Januar 2007 von Markus Merz

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu:

Sie können textile in Ihrem Kommentar verwenden.
Hinweise: 1. Die Kommentare werden vor Freigabe geprüft und das Einstellen urheberrechtlich geschützter Werke ist verboten. 2. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden.