Finanzamt, Hamburg: Zentrale Telefonnummer

Amazon: Bestseller , Preis-Hits , Suche nach Steuererklaerung

Eine Rufnummer für alle Finanzämter in Hamburg

Seit Anfang 2007 gibt es eine Telefonzentrale für alle Hamburger Finanzämter. Die Rufnummer ist 040-4287070. Wer dort anruft und flott verbunden werden möchte, der sollte allerdings schon ein paar Daten wie Finanzamt, Abteilung und Ansprechpartner bereit halten.

Die bisherigen Durchwahlnummern zu den Bearbeitern bleiben unverändert.

Falls man die Durchwahlnummer des Sachbearbeiters beim Finanzamt noch nicht kennt: Sofort nach der kompletten Durchwahlnummer (!) beim zuständigen Finanzamt fragen und diese notieren! Das macht der neuen Telefonzentrale für alle Finanzämter in Hamburg die Arbeit leichter und erspart dem Anrufer die Wartezeit. Dieser Tipp gilt allerdings generell für alle (Behörden-) Telefonate :-)

Suche: Amazon zu Steuererklaerung, Ebay zu Steuererklaerung

Pressemitteilung der Finanzbehörde

Alle Hamburger Finanzämter unter einer Rufnummer erreichbar

Seit Jahresbeginn sind die Vermittlungsstellen der 15 Hamburger Finanzämter in einer Zentrale zusammengelegt und unter einer Rufnummer zu erreichen:

428 70 70

Für alle Bürgerinnen und Bürger sowie für Unternehmen besteht damit die Möglichkeit, über eine einprägsame Telefonnummer in die Dienststellen der Hamburger Finanzämter vermittelt zu werden. Die Finanzbehörde bittet allerdings um Verständnis, falls es in der ersten Zeit in Einzelfällen zu Verzögerungen bei der Vermittlung von Gesprächen kommen sollte.

Die bisherigen Durchwahlnummern zu den Bearbeitern bleiben unverändert. Sie sind in allen Schreiben der Finanzämter aufgeführt und bieten ohne zusätzliche Weitervermittlung den direkten Zugang zum zuständigen Bearbeiter. Diese direkte Durchwahl kann und soll auch weiterhin genutzt werden. Damit wird die Arbeit der zentralen Vermittlung – gerade auch in der Anfangsphase – wesentlich erleichtert.

Quelle: Finanzbehörde Hamburg (Pressemeldungen 03.01.2007)

PS: Und wieder fällt auf, dass man zwar alle Pressemitteilungen des Senats ausschließlich als PDF ‘zugeschickt’ bekommt, dass es aber keine Möglichkeit für den Bürger gibt die aktuellen Meldungen per Email oder RSS zu abonnieren.

Richtig gravierend wird dieses Manko bei extrem akuten Angelegenheiten: Katastrophenschutz Hamburg: Bürger-Benachrichtigung Fehlanzeige! Auf diesen Artikel gab es bis jetzt keinerlei offizielle Reaktion!

Veröffentlicht am 9. Januar 2007 von Markus Merz

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu:

Sie können textile in Ihrem Kommentar verwenden.
Hinweise: 1. Die Kommentare werden vor Freigabe geprüft und das Einstellen urheberrechtlich geschützter Werke ist verboten. 2. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden.