Weihnachtsgeld: Wer viel verdient, der bekommt auch mehr

Ressort: artikel · Kategorie: · Blättern: ·
Stichworte: , , ,

Amazon: Bestseller , Preis-Hits , Suche nach Arbeitsrecht

Wer bekommt wie viel oder gar kein Weihnachtsgeld

Auf der empfehlenswerten Hamburg Seite hh-heute.de gibt es einen lesenswerten, wenngleich etwas bitteren Artikel zum Thema Weihnachtsgeld zu lesen.

Weihnachtsgeld

(...) Das Weihnachtsgeld wird überwiegend als fester Prozentsatz vom Monatseinkommen berechnet. Die Höhe fällt je nach Tarifbereich sehr unterschiedlich aus – hier einige Bespiele für Deutschland West aus dem WSI-Tarifarchiv:

  • Zwischen 90 und 120 % erhalten etwa die Beschäftigten im Bankgewerbe,
  • bei der Süßwarenindustrie sind es zwischen 80 und 120 %,
  • im Bauhauptgewerbe bekommen Angestellte 55 %, die Arbeiter 93 %,
  • Versicherungen zahlen 80 %,
  • der Öffentliche Dienst 82 %,
  • die Metallindustrie zwischen 25 und 55 %.

Und als wäre es nicht schon bitter genug, dass Gebäudereiniger mit oftmals nur um die 5 Euro pro Stunde entlohnt werden, gehen sie auch noch beim Weihnachtsgeld komplett leer aus.

Quelle: Wer hat, dem wird gegeben…

Wer keinem Tarifvertrag unterliegt oder wer kein vertraglich zugesichertes Weihnachtsgeld bekommt, der ist von der Gnade der Chefetage abhängig.

hh-heute.de

hh-heute.de ist eine engagierte und lesenswerte Webseite mit interessanten Artikeln zum Geschehen in Hamburg – neben dem sonst üblichen Nachrichten Mainstream.

Suche: Amazon zu ArbeitsrechtArbeitsrecht, Ebay zu ArbeitsrechtArbeitsrecht

Veröffentlicht am 7. November 2006 von Markus Merz

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu:

Sie können textile in Ihrem Kommentar verwenden.
Hinweise: 1. Die Kommentare werden vor Freigabe geprüft und das Einstellen urheberrechtlich geschützter Werke ist verboten. 2. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden.