Papst Johannes Paul II. in Bronze: Einweihung am 23. April 2007

Amazon: Bestseller , Preis-Hits , Suche nach Papst Johannes Paul

Papst Johannes Paul II. Denkmal in Hamburg Sankt Georg

Einweihung des Johannes Paul II. Denkmals

Im St. Georg Kalender fand ich gerade den neuesten Eintrag zum Papst-Denkmals bzw. zum Termin der Einweihung. Für eine 2,30 m hohe und 500 Kilo schwere Bronzefigur von Johannes Paul II. (1978-2005, geb. 1920) kann man schon mal etwas länger brauchen.

Update – Fotos, Hamburger Abendblatt

Artikelbild: Das nachträglich eingefügte Foto zeigt die noch mit einem Tuch verhüllte Bronzestatue von Papst Johannes Paul II. vor der Einweihung am 23. April 2007.

Hamburger Papst-Denkmal wird im April enthüllt.

Ankunft: Donnerstag, 19. April 2007, zwischen 10 und 11 Uhr
Termin der Einweihung: Montag, 23. April 2007, Festakt ab 11:00
Ort: Vor der St. Ansgar-Kapelle neben dem Dom St. Marien (St. Georg, Danziger Straße)

Ach ja: Papst Benedikt in Wachs haben wir schon in Hamburg…

Pope Benedict on display in wax – Hamburg (dpa 5 April 2007) – Pope Benedict XVI went on display in Germany Thursday as a waxwork with outstretched arms, just a few days before the pontiff turns 80 on April 16. (…)

Den Papst als Wachsfigur gibt es im Panoptikum an der Reeperbahn in guter Gesellschaft: Close by are German Chancellor Angela Merkel, racing driver Michael Schumacher, the Beatles and Michael Jackson.

Gefunden bei: expatica.com

Die Meldungen in chronologischer Reihenfolge:

Denkmal für Papst Johannes Paul II. wird in Hamburg aufgestellt

Per Email/Pressemitteilung vom Erzbistum Hamburg am 19. April 2007:

Das Denkmal für Papst Johannes Paul II. ist heute in Hamburg eingetroffen. Die Bronzeplastik des Bildhauers Jozek Nowak wurde vor der St. Ansgar-Kapelle neben dem St. Marien-Dom (Danziger Straße 60) aufgestellt. (…)

Per Email/Pressemitteilung vom Erzbistum Hamburg am 12. April 2007:

Am 19. April kommt das Denkmal für Papst Johannes Paul II. an, am 23. April wird es eingeweiht.

Ein Denkmal für Papst Johannes Paul II. wird in der kommenden Woche in Hamburg aufgestellt. Die Bronzeplastik des Bildhauers Jozek Nowak wird vor der St. Ansgar-Kapelle neben dem St. Marien-Dom (Danziger Straße 60) aufgestellt und am Montag, 23. April, feierlich eingeweiht.

Am Donnerstag, 19. April, zwischen 10 und 11 Uhr soll die 400 Kilogramm schwere Plastik an der Domkirche eintreffen. Sie kommt direkt aus einer Gießerei in Südpolen. Zuvor wollen Mitglieder der Polnischen Katholischen Mission in Hamburg das Denkmal an der Stadtgrenze begrüßen.

Am Montag, 23. April, wird das etwa zwei Meter hohe Denkmal eingeweiht. Der Festakt beginnt um 11 Uhr im St. Marien-Dom. Nach der Segnung des Denkmals findet ein Empfang im Haus der kirchlichen Dienste (Danziger Straße 64) statt. Dort werden der Botschafter der Republik Polen in der Bundesrepublik Deutschland, Marek Prawda, die Hamburger Kultursenatorin Karin von Welck, Erzbischof Werner Thissen und Weihbischof Hans-Jochen Jaschke sprechen. Der Kieler Kunst-Professor Bernhard Schwichtenberg würdigt die künstlerische Arbeit.

Die Polnische Katholische Mission in Hamburg hatte schon bald nach dem Tod Papst Johannes Pauls II. die Idee, ein Denkmal für den verstorbenen Papst in der Hansestadt zu errichten. Das Erzbistum Hamburg hat sich diese Idee zu eigen gemacht. Eine Jury unter der Leitung von Weihbischof Jaschke entschied unter drei eingereichten Entwürfen, Jozek Nowak mit der Ausführung des Denkmals zu beauftragen. Die Kosten für das Denkmal betragen etwa 50.000 Euro. Sie werden aus Spenden finanziert.

Papst Johannes Paul II. in Bronze etwas verspätet

Hamburg (KNA) Das geplante Hamburger Denkmal für Papst Johannes Paul II. (1920-2005) wird später eingeweiht als vorgesehen.

Neuer Termin ist der 23. April 2007, wie Weihbischof Hans-Jochen Jaschke der „Bild“-Zeitung sagte. Ursprünglich sollte die 2,30 Meter hohe Bronzefigur des polnischen Künstlers Jozek Nowak schon Ende Januar enthüllt werden. „Ein guter Künstler braucht seine Zeit“, so Jaschke zur Begründung.

Hamburg will als dritte deutsche Stadt nach Altötting und Hannover mit einem Denkmal an den verstorbenen Papst erinnern. Seinen Platz findet das rund 50.000 Euro teure Werk nahe der Domkirche Sankt Marien. Die Finanzierung erfolgt durch Spenden, die großteils von den polnischstämmigen Katholiken in der Hansestadt stammen.

Quelle: KNA Katholische Nachrichten-Agentur via St. Georg Kalender

Bronzestatur von Papst Johannes Paul II. für Hamburg vorgestellt

Hamburg (dpa/lno) – Ein Modell des Denkmals für Papst Johannes Paul II. in Hamburg ist am Mittwoch (20.9.06 d. Red.) erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Die 2,30 Meter große Bronzestatur wird voraussichtlich am 29. Januar (s.o.) vor der Domkirche St. Marien enthüllt, teilte das Erzbistum mit. Die gut 500 Kilo schwere Bronzefigur des polnischen Künstlers Jozek Nowak soll ein Symbol der deutsch- polnischen Verständigung sein. Kurz nach dem Tod des polnischen Papstes 2005 war in der Polnischen Gemeinde die Idee entstanden, ein Papst-Denkmal zu errichten. Eine dreiköpfige Jury hatte unter den Einsendungen den Entwurf ausgewählt.

Modell vorgestellt, Neues zum Papst-Denkmal in St. Georg …

Das Erzbistum Hamburg plant (s. Update) für den 29. Januar 2007 (s.o.) die Enthüllung des Denkmals für Papst Johannes Paul II. in Hamburg.

Das aus Spenden finanzierte Projekt ist eine Initiative des Erzbistums Hamburg mit seinen rund 20 000 polnischen Katholiken, die in der Hansestadt leben. […] Das lebensgroße Denkmal (wird) seinen Platz in der Nähe der Ansgar-Statue in St. Georg finden.

S.a.: Hamburg St. Georg bekommt erstes Papst-Denkmal in Deutschland

Links und Lesezeichen: Erzbistum Hamburg / Papst-Denkmal

Meinung: Farid Müller (GAL), Mitglied der Hamburger Bürgerschaft, empfindet in seinem Web-Tagebuch das Papst-Denkmal als Provokation für Schwulen und Lesben: Provokation in Sankt Georg

Veröffentlicht am 29. März 2007 von Markus Merz

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu:

Sie können textile in Ihrem Kommentar verwenden.
Hinweise: 1. Die Kommentare werden vor Freigabe geprüft und das Einstellen urheberrechtlich geschützter Werke ist verboten. 2. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden.