Intern, Design: Optimierungen bei Hamburg St. Georg Informationen

Amazon: Bestseller , Preis-Hits , DVD-Top-Titel

Anpassungen bei Hamburg St. Georg Informationen

Mit dem Ziel eine übersichtlichere und schnellere Webseite auszuliefern, habe ich am Donnerstag, den 31.8.06, die wilde Webmaster-Sau raus gelassen und renoviert. Einige Anpassungen werden noch zu machen sein.

Ziele bei der Renovierung

  • Schnelle Startseite ohne Ballast
  • Einheitliches Erscheinungbild auf der zweiten Ebene
  • Transparenter Archiv-Zugang

Mehr zu den einzelnen Punkten weiter unten.

Die Entwicklung der Webseite

Der Trend bei zeigt nach oben. Die beiden Diagramme zeigen die Entwicklung der Seitenabrufe und der Besucherzahlen. 10% bis 20% unter den angegebenen Zahlen sollten sich die tatsächlichen Zahlen der menschlichen Besucher wiederfinden. Wie bei allen Statistiken geht es allerdings stärker um eine Trendaussage und die ist für eine in der heutigen Form im März 2006 gestartete Seite nicht schlecht.

Zweimal die Entwicklung als Statistik-Grafik

Hamburg Sankt Georg Informationen - Page Impressions 2006

Hamburg St. Georg Informationen - Visits 2006

Diese Entwicklung ist jedenfalls mit ein Grund gewesen, warum die Seite überarbeitet worden ist. Im Laufe der letzten Monate sind mir doch einige Punkte klar geworden und auch gesagt worden, die ich jetzt hoffe abgestellt zu haben. Rückmeldungen per Kommentar oder sind natürlich immer willkommen!

Schnelle Startseite ohne Ballast

Die Startseite habe ich radikal gekürzt. Aufgrund zahlreicher Rückmeldungen weiß ich, dass die Startseite von neuen Besuchern als unübersichtlich wahrgenommen wurde. Die Artikel-Zusammenfassungen waren zu lang und der erste Artikel bestimmte zu dominant den ersten Eindruck. Andererseits kommt nur ein geringer Teil der Besucher auf die Startseite; sie konnte also durchaus ‚robust‘ zu einem Nachrichten-Ticker kondensiert werden.

Die Startseite besteht jetzt aus (unverändertem) Kopf mit Navigation, dem notwendigen ‚Wo bin ich hier?‘-Gruß, dem Nachrichten-Ticker, d.h. einer Liste der neuesten 15 Artikel-Titel, der Navigation, den aktuellsten Kommentaren und Links gefolgt vom (unverändertem) Seitenfuß mit Recherche-Service und wichtigem Kleinkram wie Link zur Startseite, Email und Nachrichten (RSS) Abonnement Möglichkeiten.

Die Ladezeit der Startseite hat sich durch den Verzicht auf Fotos und Artikel-Zusammenfassungen extrem beschleunigt. Die Navigation hat sich prinzipiell überhaupt nicht verändert, allerdings kommt durch das Fehlen der Zusammenfassungen und die gut doppelte Anzahl von gelisteten Artikeln ein deutlich höheres Link-Angebot auf dieser ersten Ebene zustande.

Unpersönlich wirkt die Startseite immer noch. Mir gefällt das eigentlich ganz gut; ich mag es puristisch. Bemängelt wird das Fehlen von Fotos im Kopfbereich. Ich arbeite daran und hoffe auf eine ansprechende Lösung von meinem Freund, Typographen und Maler Rolf Boscheinen, der mit Internet zum Glück nichts zu tun hat.

Einheitliches Erscheinungbild auf der zweiten Ebene

Die zweite Ebene in der Struktur von sind alle Links zu Ressorts, Kategorien und Stichwörtern, aber auch die Anzeige der Suchergebnisse bei der Volltext-Suche. Vom jeweiligen System bedingt gibt es leichte Unterschiede, aber die prinzipielle Anzeige ist immer gleich.

Die erzeugten Ergebnislisten zeigen die Artikel-Zusammenfassungen an. Einzige Ausnahme ist die Volltext-Suche, wo das Vorkommen der Suchwörter im Text angezeigt wird. Grundsätzlich führt immer ein Klick auf den Artikeltitel zum ganzen Artikel. Die Listen sind immer chronologisch sortiert, so dass die neuesten Ergebnisse als erstes angezeigt werden.

Da immer auch Ressort, Kategorie(n) und Stichwörter angezeigt werden, kann in jeder Liste nach Belieben weiter recherchiert werden. Die Ressorts bieten die gröbste Unterteilung, gefolgt von den Kategorien, während die Stichworte die feinste Aufschlüsselung der Inhalte bieten.

Eine gute Sortierung der Ergebnisse nach Relevanz bietet die Google-Volltext-Suche bei mehreren Suchworten. Die Google-Suche ist als Suchformular auf jeder Seite unten verfügbar.

Transparenter Archiv-Zugang

Transparenz bedeutet in diesem Zusammenhang, dass man gar nicht mehr merkt, dass man mit einem Archivsystem arbeitet. Der Zugang zu Artikeln auf ist durch die engmaschige Verlinkung deutlich transparenter geworden. Abgesehen von der hervorragend funktionierenden Google-Suche und der integrierten Volltext-Suche ist der Zugriff auf die im Archiv verborgenen Artikel extrem einfach per Mausklick und ohne aufwendiges Erlernen eines bestimmten Ablage-Systems möglich. Das Ausfüllen komplizierter Datenbank-Formulare ist bei nicht nötig.

Zukünftige Entwicklungen

  • Die wird entrümpelt werden. Die einzelnen Funktionen werden auf mehrere Seiten aufgeteilt werden.
  • Die Stichworte und Kategorien werden überarbeitet werden.
  • Einzelne Artikel werden sich stärker nur mit einem Thema beschäftigen.
  • Informations-Übersichten in Listenform werden eine größere Rolle spielen. Die eingehenden Suchanfragen sprechen eine deutliche Sprache was die Nachfrage danach angeht (Stichwort: ).
  • Artikel werden auch auf Englisch erscheinen. Das wird, abgesehen von der Übersetzungsarbeit, auch ein paar konzeptionelle Überlegungen nötig machen
  • Das Erscheinungsbild soll mehr in Richtung Zeitung oder Magazin gehen. Die Umsetzung ist allerdings sehr aufwendig und es gibt eigentlich keine guten verfügbaren Designs in der Richtung.
Veröffentlicht am 1. September 2006 von Markus Merz

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu:

Sie können textile in Ihrem Kommentar verwenden.
Hinweise: 1. Die Kommentare werden vor Freigabe geprüft und das Einstellen urheberrechtlich geschützter Werke ist verboten. 2. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden.